1. Nachrichten
  2. Topthemen

Polizei: Tornado spült mehrere Menschen in Kiel ins Wasser

Unwetter : Polizei: Tornado spült mehrere Menschen in Kiel ins Wasser

Ein Tornado hat nach Angaben der Polizei am frühen Mittwochabend in Kiel mehrere Menschen ins Wasser gespült.

Vier seien bei dem Ereignis entlang der Kiellinie verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Die Menschen seien inzwischen wieder raus aus dem Wasser. Nähere Angaben konnte der Sprecher zunächst nicht machen. Die Maßnahmen würden noch laufen.

Wie die Kieler Nachrichten auf Twitter meldeten, seien mehrere Windhosen am Abend durch Kiel gerast. Es habe mehrere Verletzte gegegeben, Feuerwehr und Polizei seien im Großeinsatz. Auf Twitter kursierten Fotos, die eine solche Windhose in Kiel zeigen sollen.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte zuvor eine Unwetterwarnung für die schleswig-holsteinische Nordseeküste herausgegeben. Von Mittwoch 20.00 Uhr bis Donnerstag 11.00 Uhr können an der Nordsee orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten bis 110 Kilometer pro Stunde aus Südwest, später West, auftreten, wie der DWD am Mittwoch mitteilte. Bäume könnten entwurzelt und Dächer beschädigt werden.