1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Arbeitgebermarke Eifel setzt verstärkt auf Qualifizierung der Unternehmen.

Arbeitgeber : Neue Instrumente für mehr Qualität in Eifeler Betrieben

() Die Eifeler Arbeitgeber fit machen für die Herausforderungen der Zukunft und ihre Heimat als attraktives Arbeitsumfeld herausstellen: Das sind die Ziele der 2014 gegründeten Arbeitgebermarke Eifel.

Mittlerweile sind 38 Unternehmen Mitglied in dem Netzwerk mit insgesamt rund 8000 Beschäftigten und auch als Eifel Arbeitgeber dank eines ausgeklügelten Audits zertifiziert. Im Kern des Verbunds stehen Checks, Audits und Beratungssysteme, die die Betriebe inhaltlich, strukturell und strategisch erfolgreicher werden lassen sollen. Ziel es, als attraktive und innovative Arbeitgeber gut ausgebildete Mitarbeiter anzuziehen, um die Eifel zu stärken.

Bislang gab es dazu acht Qualifizierungsmöglichkeiten, die nun um fünf weitere deutlich ausgebaut werden. Neu kommen hinzu: der 1A Arbeitgeber, der Corporate Health Award (Gesundheitsvorsorge im Betrieb), die Programme Unternehmenswert Mensch und Unternehmenswert Mensch Plus sowie der Unternehmenscheck der DeForis Unternehmensberatung.

„Die Arbeitgeber können nun noch bedarfsgerechter beraten werden“, sagt Markus Pfeifer, Geschäftsführer der Regionalmarke Eifel. Mit den neuen Tools seien zum Teil auch attraktive Fördermöglichkeiten verbunden und die Berater der Programme kommen überwiegend aus der Region.

„Wir sehen einerseits mehr denn je einen großen Beratungs- und Qualifizierungsbedarf für die Eifeler Unternehmen in Bezug auf Personal­entwicklung, Personalgewinnung, Aus- und Weiterbildung, Arbeitsgebermarke, Strategische Planungen und Unternehmensorganisation. Andererseits wissen wir, dass wir noch mehr und intensiver kooperieren müssen.“ Hierzu könne das Netzwerk der Arbeitgeber einen Beitrag leisten.

www.jobs-in-der-eifel.de