1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Bei GKN steht die Gesundheit der Mitarbeiter im Mittelpunkt.

Unternehmen : Gold für vorbildliches Gesundheitsmanagement

Der Autozulieferer GKN Driveline  Trier erhält als erstes Unternehmen der Region eine besondere Auszeichnung von der AOK.

(red) Der Automobilzulieferer GKN Driveline Trier startete 2012 einen umfangreichen Prozess zum Aufbau eines betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). Dem Betrieb mit 455 Beschäftigten (davon 41 Auszubildende) ist es seither gelungen, ein breit aufgestelltes betriebliches Gesundheitsmanagement sehr erfolgreich zu etablieren.

 GKN Driveline Trier wurde nun als erster Arbeitgeber der Region für sein BGM mit dem Gold-Siegel der AOK und dem Tüv-Saarland ausgezeichnet. „Die Gesundheit unserer Beschäftigten hat für unser Unternehmen höchste Priorität. Dank unseres ausgezeichneten Gesundheitsmanagements werden unsere Mitarbeiter für dieses Thema sensibilisiert und wir als Arbeitgeber in die Lage versetzt, jederzeit geeignete Maßnahmen zum Gesundheitsschutz zu ergreifen“, sagt GKN-Geschäftsführer Matthias Henke: „Wir betrachten das Gesundheitsmanagement als Merkmal eines attraktiven Arbeitgebers und als einen weiteren Baustein für eine erfolgreiche Zukunft.“

 Auch Personalleiter Gregor Münch ist „sehr stolz auf die Zertifizierung, denn sie ist eine Auszeichnung für die Arbeit, die wir im BGM in den letzten Jahren geleistet haben und für das Engagement unserer Beschäftigten.“ 

Bei GKN Driveline Trier werden die Arbeitsbedingungenkontinuierlich gesundheitsförderlicher gestaltet und weiterentwickelt. Die Beschäftigten werden durch die Vermittlung von Gesundheitsthemen befähigt, auch selbst zu ihrer Gesundheit beizutragen.

Besonders innovativ ist das Programm „Gesunde Ausbildung“, das von Auszubildenden für Auszubildende entwickelt wurde. Es begleitet die Jugendlichen durch ihre gesamte Ausbildung und besteht aus vier Bausteinen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Die Fachkräfte von morgen werden von Beginn an für das Thema Gesundheit sensibilisiert und dazu ermuntert, Eigeninitiative zu ergreifen. GKN Driveline gewinnt auf diese Weise vorbildliche Multiplikatoren für Produktion und Verwaltung, denn das Programm wirkt über die Ausbildung hinaus.

 „Mit der AOK haben wir einen starken Kooperationspartner, für den Prävention und Gesundheitsförderung selbstverständlich im Mittelpunkt stehen. Die Goldzertifizierung würdigt die hervorragende Arbeit des Arbeitskreises Gesundheit und zeigt, dass wir einen sehr erfolgreichen Weg im betrieblichen Gesundheitsmanagement eingeschlagen haben“, freut sich Janet Ben Saad, die Leiterin des BGM-Programms von GKN Driveline Trier.