Biebelhausener Mühle verwertet Überproduktion zu neuem Semmelknödel.

Nahrungsmittel : Neuprodukt aus Überproduktion

() Die Großbäckereien in Deutschland haben neben der Retouren-Problematik auch produktionsbedingte Überhänge an fertigen Backwaren, noch ungebackenen Teigen und hochwertigen Teigabschnitten. Laut dem Verband Deutscher Großbäckereien macht die Überproduktion mindestens zehn Prozent der täglich produzierten Backwaren aus.

Damit hat sich nun die inhabergeführte Bäckerei Biebelhausener Mühle aus Ayl (Kreis Trier-Saarburg) auseinandergesetzt und zusammen mit den Produktentwicklern Markus Felchner und Udo Rössel des Saarbrücker Unternehmens Sygaback eine Lösung gefunden.

Die Ayler Großbäckerei backt täglich für rund 60 eigene Filialen, für den Lebensmitteleinzelhandel und die Systemgastronomie in Deutschland und Luxemburg eine Vielzahl an Backwaren. Nun verarbeitet das Unternehmen seine Produktionsüberhänge zu einem Neuprodukt. Aus gebackenem Ciabatta wird im eigenen Haus mit der vorhandenen Produktionskette ein Semmelknödel in Scheibenform hergestellt, der im Backofen und nicht wie üblich im Wasser gegart wird. Das Unternehmen bringt in Folge eine neue Tiefkühllinie mit drei Semmelknödel-Varianten auf den Markt. Diese soll vor allem in Catering-Unternehmen und Systemgastronomien verkauft werden.

Mehr von Volksfreund