1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Das sind die besten Weine und Sekte im Land.

Weinwirtschaft : Siegertournee statt Weinforum

Landwirtschaftskammer kürt die besten Weine und Sekte aus Rheinland-Pfalz.

()  Das Gipfeltreffen der rheinland-pfälzischen Spitzenweine in Form des Siegerweinforums in Mainz muss in diesem Jahr ausfallen. So wurden die besten Weine des vergangenen Prämierungsjahres aus allen sechs rheinland-pfälzischen Anbaugebieten vom Präsidenten der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Norbert Schindler, auf einer Siegerweintournee gekürt. Mit den Siegern von der Mosel traf er sich an der „Schönsten Weinsicht 2020“ hoch über Lieser, wo er mit der Mosel-Weinprinzessin Julia Gries die Urkunden überreichte. Je drei Siegerweine von der Mosel wurden gekürt, der „Siegersekt“ kommt ebenfalls von der Mosel.

Ohne Goldene Kammerpreismünze kein Siegerwein, denn die erste Hürde zum Siegerwein ist die Wein- und Sektprämierung der Landwirtschaftskammer, betont Präsident Schindler: „Diese Erzeugnisse gehören zur qualitativen Spitze und haben für den Markt eine Leitfunktion.“ Wenn ein Wein bei der Landeswein- und Sektprämierung die Goldene Kammerpreismünze erhalten hat, nimmt er an der Auswahl des Siegerweins in seiner Kategorie und dem jeweiligen Anbaugebiet teil. Darunter werden die besten drei Weine werden ermittelt. Insgesamt wurden im abgelaufenen Prämierungsjahr im Land 14 866 Weine, Sekte und Perlweine bewertet. 1082 Betriebe haben sich beteiligt.

Dabei verliehen die Prüfer 4152 Mal die Goldene, 6294 Mal die Silberne und 1528 Mal die Bronzene Kammerpreismünze. An der Mosel wurden von 298 Betrieben 2596 Weine, 137 Sekte und 14 Perlweine zur Prämierung angestellt. Im Vergleich zum Vorjahr ist landesweit ein Rückgang um 2198 Anstellungen zu verzeichnen. Laut Landwirtschaftskammer gibt es dafür zwei Ursachen. Erstens ein mengenmäßig deutlich geringerer Weinjahrgang 2019, zweitens der coronabedingte Ausfall einer Prämierungsrunde: Im April konnte keine Runde angeboten werden.

Laut Schindler sei man besonders stolz, dass es den Weinmachern auch im sehr trockenen und warmen Jahr 2019 gelungen sei, die charakteristische Frische und Frucht der vollreifen und gesunden Trauben in die Flasche zu bringen: „Wie man bei hohen Mostgewichten trockene Weine erzeugt, die nicht exorbitant viel Alkohol aufweisen, ist eindrucksvoll gelöst worden. Abnehmende Säure und höhere Mostgewichte – da muss man all sein Können aufbringen, um solche Spitzenweine herzustellen.“

Folgende Siegerweine und Sieger gibt es im Anbaugebiet Mosel:

Riesling edelsüß Spätlese und Auslese: Rang 1, Weingut Josef Bernard-Kieren, Graach, 2019 Mosel Graacher Himmelreich Riesling Spätlese; Rang 2 Weingut Leo Fuchs, Pommern, 2019 Mosel Pommerner Zeisel Riesling Auslese; Rang 3 Weingut Roth, Kinheim, 2019 Mosel Erdener Treppchen Riesling Spätlese

Riesling halbtrocken und feinherb: Rang 1 Weingut Markus Junglen, Kröv, 2019 Mosel Kröver Steffensberg Riesling Spätlese feinherb; Rang 2 Weingut Löhr Alexander Löhr, Alken, 2019 Mosel Alkener Burgberg - Gesteinsquartett - Riesling Spätlese feinherb; Rang 3 Weingut Schmitt-Rodermund Inh. Günther Schmitt, Trittenheim, 2019 Mosel Trittenheimer Apotheke Riesling Spätlese halbtrocken

Riesling trocken (Qualitätswein bis Spätlese): Rang 1 Weingut Hansjosten Jürgen Hansjosten, Longuich Kirsch, 2019 Mosel Longuicher Maximiner Herrenberg Riesling Qualitätswein trocken; Rang 2 Weingut Albert Kallfelz Inh. Andrea Kallfelz, Zell (Mosel), 2019 Mosel Merler Fettgarten GG Riesling Qualitätswein trocken; Rang 3 Weingut Schmitt-Rodermund Inh. Günther Schmitt, Trittenheim, 2019 Mosel Trittenheimer Apotheke Riesling Kabinett trocken

Sekt: Rang 1 Weingut Hansjosten Jürgen Hansjosten, Longuich Kirsch, 2017 Longuicher Herrenberg Riesling Sekt b.A. brut; Rang 2 Wein- und Sektgut Stefan Rauen, Detzem, 2018 Riesling Crémant Sekt b.A. brut.