Wein ProWein in Düsseldorf endgültig für 2020 abgesagt

Trier/Düsseldorf · Die weltgrößte Weinmesse, die ProWein in Düsseldorf, ist am Donnerstag endgültig vom Veranstalter abgesagt worden. Zunächst hatten die Verantwortlichen noch geprüft, ob sie die Messe in der ersten Jahreshälfte hätten nachholen können, doch diese Idee hat sich nun endgültig zerschlagen.

Die nächste ProWein findet erst 2021 in Düsseldorf statt
Foto: Moselwein e.V./Ansgar Schmitz

„Die ProWein 2020 wird wegen der Auswirkungen des Coronavirus/Covid-19 verschoben; das neue Laufzeit-Datum ist Sonntag, der 21. März, bis Dienstag, der 23. März 2021 – der reguläre Messetermin.“ Das hat die Messegesellschaft Düsseldorf in einer Pressemitteilung erklärt.

Für zahlreiche Winzer und den Moselwein e.V. ist diese Entwicklung eine schwierige Situation.  Ansgar Schmitz, Geschäftsführer von Moselwein: „Wir hatten für dieses Jahr Anmeldungen von rund 55 regionalen Winzern.“ Der fast 500 Quadratmeter große Mosel-Stand auf der ProWein sollte vom 15. bis 17. März, wie in der Vergangenheit, das Schaufenster des Anbaugebietes sein. Die drei Tage haben für viele regionalen Winzer eine große Bedeutung. Dort treffen sie bekannte Kunden aus aller Welt oder können neue Kontakte schmieden.

Einen Ersatztermin zu finden, sei angesichts des „sehr enges Messe-Zeitfensters“ und der ungeklärten Situation durch den Coronavirus nicht möglich gewesen, heißt es seitens des Veranstalters.

Für den Moselwein e.V. und die zahlreichen Winzer, Sektmanufakturen und Vereinigungen stellt sich nun die Frage nach dem ökonomischen Schaden, für Planung, bereits gebuchte Hotels oder Leistungen.