| 09:03 Uhr

Gut Zu Wissen
Einkaufen ohne Plastik

Gerade im Supermarkt fällt auf, wie viel Plastik nur einmal genutzt und dann entsorgt wird. Es geht in vielen Fällen aber auch anders: Stofftasche Statt umweltschädlicher Plastiktüten bieten viele Händler Beutel aus Papier, Mais oder Zuckerrohr an.

Das sind keine echten Alternativen, sagt das Bundeszentrum für Ernährung in Bonn. Daher lautet der Rat: besser den eigenen Stoffbeutel mitbringen. Häkelbeutel für Obst Loses Obst und Gemüse gibt man in Folienbeutel. Das Bundeszentrum für Ernährung rät, für diese Einkäufe durchsichtige Mehrweg- oder Häkelbeutel mitzunehmen.

Dosen für Wurst Oft lehnen Händler es mit Verweis auf Hygieneregelungen ab, Wurst und Käse an der Theke in mitgebrachte Dosen zu füllen. Lösung: Dose oben auf der Theke abstellen, der Verkäufer legt dann die Ware hinein. dpa

(RP)