| 13:46 Uhr

Weinwirtschaft
Deutscher „Wein-Oskar“ fürs Lebenswerk

Saarburg. () Hanno Zilliken hat vom Wein- und Gourmetmagazin Falstaff den deutschen „Wein-Oskar“ für sein Lebenswerk erhalten. Er wurde damit nun in Schloss Hugenpoet in Essen von seiner Laudatorin, Nachrichtensprecherin Gundula Gause, ausgezeichnet.

Zilliken, in der zehnten Generation Leiter des historischen Weinguts des preußischen Forstmeisters Geltz in Saarburg, ist vor allem für seine naturreinen, fruchtigen Rieslinge bekannt. Ob als Kabinett, Spätlese, Auslese oder edelsüße Prädikate aus besten Saarburger und Ockfener Lagen – der Winzer hielt stets zu seinem Credo, selbst als die Branche in den 1990er Jahren den trockenen Ausbau ihrer Weine zum Modetrend erhob.

Die Belohnung für seine Treue zu sich selbst liegt nun in Hanno Zillikens Weinkeller. Seit in den 2000er Jahren die Begeisterung für fruchtige Saar-Weine zurückkehrte, wird das Weingut Jahr für Jahr aufs Neue ausgezeichnet – zuletzt vom Aral Schlemmeratlas als Weingut des Jahres und nun mit dem „Wein-Oskar“ fürs Lebenswerk. In der Laudatio heißt es dazu: „Zilliken hatte die Durststrecke überwunden. Heute zählen seine fabelhaft reifenden Weine aus den vergangenen drei Dekaden zu den gesuchtesten Weinen des Sammlermarktes.“