| 19:34 Uhr

Handelskonzern
Immobilieninvestor Publity kauft Karstadt-Zentrale

 Die Hauptverwaltung der Warenhauskette Karstadt in Essen.
Die Hauptverwaltung der Warenhauskette Karstadt in Essen. FOTO: dpa / Roland Weihrauch
Die Karstadt-Zentrale in Essen hat einen neuen Besitzer. Der Frankfurter Immobilieninvestor Publity teilte mit, er habe die Immobilie in Essen-Bredeney übernommen und bezifferte die Kosten für den Kauf und den geplanten Ausbau der Gebäude auf rund 150 Millionen Euro.

Bislang gehörte die zwischen 1969 und 1975 erbaute Büroanlage mit einer Mietfläche von rund 100.000 Quadratmetern einem Joint Venture von Publity mit einem institutionellen Investor.

Hauptmieter im Objekt ist nach wie vor der Warenhauskonzern Karstadt. Erst im März dieses Jahres habe der Warenhausriese nach der Fusion mit Kaufhof von der Möglichkeit gebraucht gemacht, die Mietfläche um rund 8000 Quadratmeter auf rund 38.0000 Quadratmeter aufzustocken, berichtete Publity. Die wichtigsten Führungs- und Verwaltungsstrukturen beider Warenhäuser sollen dort gebündelt werden. Der Mietvertrag mit Karstadt laufe noch bis zum Jahr 2028, berichtete Publity. Ein weiterer wichtiger Mieter in dem Gebäude sei die Polizei Essen, die im März 2018 einen Mietvertrag über 30 Jahre für eine Fläche von knapp 27.000 Quadratmeter abgeschlossen habe.