1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Kammer-Experten sind das ganze Wochenende im Telefondienst

IHK steht Rede und Antwort : Corona-Krise: IHK informiert über Hilfsprogramme

Die von Bund und Land angekündigten Liquiditätshilfen für die Wirtschaft lassen in den in den Unternehmen den Informationsbedarf stark ansteigen. Um Antworten auf die vielfältigen Fragen zur Antragstellung zu geben, richten die rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern (IHK) einen Sonderservice ein.

Über das Wochenende 28./29. März bleiben die vier IHKs für Unternehmerinnen und Unternehmer auf Hotlines erreichbar. Voraussichtlich ab Montag werden in Rheinland-Pfalz die Antragsformulare für die Corona-Hilfspakete des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz vorliegen. Doch bereits jetzt herrscht Nachfrage in den Unternehmen. Fragen beantworten die IHK-Berater auch über das bevorstehende Wochenende am Telefon.

Die IHK Trier ist am Samstag, 28. März, und Sonntag, 29. März, zwischen 9 und 17 Uhr erreichbar unter folgenden Hotlines:

Förderprogramm des Bundes und Landes Rheinland-Pfalz:

Dr. Matthias Schmitt, Telefon 0651/9777-901,

Raimund Fisch, Telefon 0651/9777-520,

Frank Schmidt, Telefon 0651/9777-601,

Ulrich Schneider, Telefon 0651/9777-301.

Arbeitsrechtliche Fragen, Kurzarbeitergeld:

Jennifer Schöpf-Holweck, Telefon 0651/9777-411,

Dr. Jan Glockauer, Telefon 0651/9777-101.

Innerhalb der vergangenen sieben Tage sind bei der IHK Trier rund 1500 Anrufe alleine wegen der Corona-Krise eingegangen.