Krankenschwestern, Köche, KFZ: In diesen Branchen arbeiten viele nachts.

Beschäftigung : Elf Prozent der Beschäftigten arbeiten wenn andere schlafen

() Arbeiten, wenn andere schlafen: Jeder neunte Erwerbstätige in Rheinland-Pfalz arbeitet nachts. Laut den Umfragen des Statistischen Landesamtes gingen im Jahr 2017 gut 223 200 Beschäftigte im Land an mindestens einem Arbeitstag zwischen 23 und 6 Uhr einer Erwerbstätigkeit nach.

Das waren knapp elf Prozent aller Beschäftigten.

Die meisten Nachtarbeiter arbeiteten im Verarbeitenden Gewerbe (32,3 Prozent). Es folgten das Gesundheits- und Sozialwesen (19,9 Prozent) sowie der Bereich Verkehr und Lagerei (8,7 Prozent). Auch in den Berufen des Handels und der Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen (8,7 Prozent) sowie im Gastgewerbe (6,9 Prozent) arbeiteten zahlreiche Beschäftigte zu den sonst üblichen Schlafenszeiten. Insgesamt gehörten mehr als drei Viertel aller Nachtarbeiter einem dieser fünf Wirtschaftszweige an (76,5 Prozent).

Vor allem im Gastgewerbe waren im Jahr 2017 Arbeitszeiten zwischen 23 und 6 Uhr keine Seltenheit. Mehr als jeder Fünfte, der in dieser Branche beschäftigt war, arbeitete nachts (20,4 Prozent). Ähnliches galt für Erwerbstätige im Bereich Verkehr und Lagerei (20,2 Prozent).

Auch wer einen Beruf im Verarbeitenden Gewerbe ausübte, musste sich auf ungewöhnliche Arbeitszeiten einstellen. Hier waren 2017 gut 18,3 Prozent aller Erwerbstätigen nachts aktiv.

Mehr von Volksfreund