Verkehr: Mehr Güter in den Landeshäfen

Verkehr : Mehr Güter in den Landeshäfen

() Mehr Güter sind in den Häfen des Landes im ersten Quartal dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahresquartal umgeschlagen worden. Laut Statistischem Landesamt in Bad Ems meldeten die Schiffs- und Frachtführer für Januar bis März einen Güterumschlag von fast 5,5 Millionen Tonnen, ein Plus von 18 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2017. Die höchste Umschlagmenge entfiel mit 1,33 Millionen Tonnen (plus 38 Prozent) auf Chemische Erzeugnisse.

Dahinter lagen die Kokerei- und Mineralölerzeugnisse  sowie Erze, Steine und Erden. In Ludwigshafen, größter Binnenhafen des Landes, wurden 53,3 Prozent mehr Güter umgeschlagen als im Vorjahreszeitraum. Der Grund: Im ersten Quartal 2017 wurden wegen des Niedrigwassers am Rhein weniger Güter umgeschlagen. In Trier wuchs der Güterumschlag um 4,5 Prozent auf 227 000 Tonnen.

Mehr von Volksfreund