1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Weinwirtschaft: Moselland e. G. zieht Bilanz: Umsatzplus im Jubiläumsjahr

Weinwirtschaft : Moselland e. G. zieht Bilanz: Umsatzplus im Jubiläumsjahr

() Die Winzergenossenschaft Moselland eG mit Sitz in Bernkastel-Kues hat im 50. Jahr ihres Bestehens eine positive Bilanz des Geschäftsjahres 2017/18 gezogen. Mit einem Plus von fünf Prozent hat sich die Absatzmenge im aktuellen Geschäftsjahr erhöht.

Auch der Umsatz stieg um fünf Prozent auf nun 80,3 Millionen Euro. Der Bilanzgewinn fließt auf Beschluss der Vertreterversammlung komplett in die Rücklagen.

1968 aus dem Zusammenschluss von regionalen Genossenschaften zunächst aus Ernst, Wehlen, Koblenz und Wiltingen hervorgegangen, ist die Moselland EG heute die größte rheinland-pfälzische Winzergenossenschaft. Rund 2000 Genossenschaftsmitglieder sind in dem Verbund vertreten. Die Weine werden unter vier verschiedenen Dachmarken – Moselland EG für Moselwein, Weinvertrieb Nahetal für Naheweine, Niersteiner Weingenossenschaft für Rheinhessen-Weine sowie Rietburg Weingenossenschaft für Pfalz-Weine – vermarktet.

Auch wenn der genaue Auszahlungspreis für die Mitglieder noch nicht endgültig feststehe, so das Unternehmen, werde das Traubengeld pro Hektar leicht erhöht. „Am Ende ist das finanzielle Ergebnis in Euro pro Hektar entscheidend für die Produktivität, nicht der Preis je Liter“, sagt Finanzvorstand Klaus Traut im Hinblick auf die 2018er Preise. Zwar hat die auf die Genossenschaft übertragene Fläche im Geschäftsjahr leicht von 1916 auf 1837 abgenommen, seit dem Herbst dieses Jahres ist sie an Mosel und Nahe jedoch wieder angestiegen und liegt aktuell bei 1928 Hektar.

Auf Vorstands- und Aufsichtsrats­ebene gab es folgende Änderungen: Neu in den Vorstand gewählt wurde Ralf Haas aus Temmels. Er folgt auf Franz-Josef Kohn aus Nittel (beide Kreis Trier-Saarburg), der zehn Jahre im Aufsichtsrat und 17 Jahre ehrenamtlich im Vorstand aktiv war. Dafür erhielt er die goldene Ehrennadel des Genossenschaftsverbandes. Im Aufsichtsrat wurde nach 17 Jahren Leo Zimmermann aus Temmels verabschiedet, Nachfolger wurde Jürgen Kremer aus Riol (beide ebenfalls Kreis Trier-Saarburg).  Zimmermann erhielt für seine Arbeit die silberne Ehrennadel des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes.

Weil es seit dem Jahr 2015 einen Zuwachs an Fläche um 110 Hek­tar an der Nahe gegeben hat, hat die Vertreterversammlung die Aufstockung des Aufsichtsrats um einen weiteren Platz beschlossen. Gewählt wurde Horst Bretscher aus Mandel/Nahe.