Ausbildung: „Nutzt Eure Chance!“

Ausbildung : „Nutzt Eure Chance!“

Mit der Teilnahme am Speed-Dating bei der heutigen Ausbildungsmesse „Dein Tag, Deine Chance – Ausbildung jetzt!“ in Trier gewinnen Jugendliche Einblick in die Arbeitswelt – und 1000 Euro. Mit über 70 Ausstellern sind so viele Betriebe dabei wie noch nie.

Wer als Jugendlicher die ersten Gehversuche im Ausbildungs- und Arbeitsleben unternimmt, ist häufig schüchtern und gehemmt. Doch keine Panik! Bei der Ausbildungsmesse „Dein Tag, Deine Chance – Ausbildung jetzt!“ am heutigen Freitag, 19. Oktober, von 14 bis 17 Uhr im Tagungszentrum der Industrie- und Handelskammer (IHK) Trier werden alle Jugendlichen da abgeholt, wo sie in ihrer Berufsorientierung stehen. Wer sich zunächst einen Überblick über den regionalen Ausbildungsmarkt verschaffen will, bekommt Hilfe und Rat bei den Berufsberatern der Agentur für Arbeit und den Ausbildungsspezialisten der beiden Kammern, IHK und Handwerkskammer (HWK) Trier.

An den Ständen von insgesamt gut 70 Betrieben finden die Jugendlichen nicht nur so viel Auswahl wie noch nie zuvor bei einer der zwölf vorherigen Ausbildungsmessen, organisiert von den Kammern, der Arbeitsagentur und dem Trierischen Volksfreund. Die Fachkräfte von morgen lernen auch die Ausbildungsberufe der verschiedenen Branchen von Handwerk über Handel und Industrie bis hin zu Dienstleistungen kennen und können an den Betriebsständen mit den Personalchefs und aktuellen Azubis im Tagungszentrum ins Gespräch kommen.

Herzstück der Ausbildungsmesse ist das Speed-Dating. Zwischen 15 und 16 Uhr bieten rund 30 Betriebe zusätzlich zu den Gesprächen am Stand fünfminütige Bewerbungs-Trainings für Jugendliche an. Dabei können einerseits die jungen Leute potenzielle Chefs und Personaler auf Herz und Nieren prüfen und herausfinden, ob der Betrieb der geeignete Arbeitgeber ist. Andererseits können die Betriebe möglichen Bewerbern ausführliche Hinweise zu ihren Chancen bei einer Bewerbung geben. „Die Jugendlichen sollten keine Scheu davor haben, ins Speed-Dating zu gehen. Nutzt die Chance!“, sagt Ulrich Schneider, Geschäftsführer Ausbildung bei der IHK Trier. Die kleinen Bewerbungsgespräche seien „eine ideale Möglichkeit – abseits des Trubels der Messe – mehr über die Ausbildung zu erfahren und gleichzeitig sein Interesse zu bekunden“.

Denn ohne den Zwang einer echten Bewerbungssituation kommen die Jugendlichen beim Speed-Dating erstmals mit der Arbeitswelt in Kontakt. „Das Speed-Dating ist die optimale Gelegenheit für junge Leute, eine Vorstellungs- und Gesprächssituation zu üben“, sagt Isabell Juchem von der Agentur für Arbeit in Trier. „So können sie testen, wie es sich – ohne Druck eines echten Bewerbungsgesprächs – anfühlt, im Gespräch mit Personalverantwortlichen zu sein.“

Umgekehrt gibt es auch Vorteile für die Betriebe, die am Speed-Dating teilnehmen: „Weil die Gespräche nur zwischen Betrieb und Jugendlichem und ohne Eltern stattfinden, können die Firmenchefs ihre potenziellen Azubis alleine kennenlernen. Das hat den Vorteil für beide Seiten, dass beide Seiten nicht umhinkönnen, sich zu  unterhalten“, sagt Petra Kollmann, Ausbildungsexpertin bei der HWK Trier.

Auch Ulrich Schneider von der IHK freut sich für die Betriebe über die Gelegenheit, „im Speed-Dating noch intensiver die Betriebe vorstellen zu können“. Denn so haben auch diejenigen Jugendlichen „eine Chance, ihre Talente und Fähigkeiten darzustellen, was am Stand schwieriger ist und was in einer einfachen, schriftlichen Bewerbung so nicht herauskommt“, sagt Isabell Juchem von der Trierer Arbeitsagentur. Außerdem könnten insbesondere kleinere Betriebe Jugendliche beim Speed-Dating besser auf ihre Ausbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen vorbereiten.

Ergänzend zum Programm im Tagungszentrum und mit dem Speed-Dating in der IHK-Empfangshalle gibt es heute zusätzlich Informationen zum Dualen Studium bei Betrieben aus der Region ab 16 Uhr.

Mehr von Volksfreund