1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Trierer Uni im CHE-Ranking vorn.

Universität : Studium der Volkswirtschaft ist bundesweit spitze

Trierer Uni punktet mit internationaler Ausrichtung.

() Im aktuellen Online-Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) hat der Masterstudiengang Economics der Universität Trier im Fach Volkswirtschaftslehre (VWL) herausragend abgeschnitten. In allen vier übergeordneten Kategorien gehört die Trierer VWL zur Spitzengruppe. Das gelingt im bundesweiten Vergleich der Universitäten nur noch den deutlich größeren VWL-Masterprogrammen der Unis Bayreuth und Göttingen. Mit „International Economics and Public Policy“, einem gemeinsamen Studiengang von Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaft, sowie „Survey Statistics“ bietet die Universität Trier aktuell noch zwei weitere, aber kleinere Studiengänge im Bereich VWL an, die zum Master-Abschluss führen. Der Masterstudiengang Economics ist zur Zeit der mit Abstand größte englischsprachige Studiengang der Universität Trier.

Spitzenplätze belegt das Trierer VWL-Masterstudienangebot in den ausgewählten Kategorien „Gesamtbeurteilung der Studiensituation“, „internationale Ausrichtung“ und „Studienabschluss in angemessener Zeit“. In einer weiteren Top-Kategorie – „Übergang ins Masterstudium“ – kommt die Trierer VWL mit 1,2 (bewertet nach Schulnoten von 1 bis 6) sogar auf die beste Beurteilung aller gerankten bundesdeutschen Universitäten. Im Masterprogramm Economics sind derzeit rund 150 Studierende eingeschrieben, davon kommt mehr als die Hälfte aus dem Ausland. Das Lehrangebot ist vollständig englischsprachig.