Weniger Industrie-Erlöse sorgen für niedrigere Exportquote im Land.

Industrie : Umsätze in der Industrie weiterhin rückläufig

() Die Umsätze der rheinland-pfälzischen Industrie gehen zurück. Laut dem Statistischen Landesamt in Bad Ems lagen die Erlöse von Januar bis August um 7,1 Prozent niedriger als im Vorjahreszeitraum (Deutschland: minus 0,5 Prozent).

Die Umsatzerlöse lagen von Januar bis August bei 63,15 Milliarden Euro. Im Inland gingen sie um 4,1 Prozent und im Ausland um 9,3 Prozent zurück. Die Rückgänge der Auslandsgeschäfte schlagen sich in einer niedrigeren Exportquote nieder: 56,7 Prozent gegenüber 57,8 Prozent im Vorjahreszeitraum. Nur in zwei der zehn umsatzstärksten Industriebranchen lagen die Erlöse bis Ende August über denen des Vorjahreszeitraums, dies bei der Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen (plus 14,9 Prozent). Dahinter folgt die Nahrungs- und Futtermittelproduktion (plus 4,0 Prozent). Den größten Rückgang vermeldet die Pharmaindustrie (minus 65,8 Prozent).