Nachwuchssportler des Jahres

Nachwuchssportler des Jahres

In der ADAC Formel 4 fuhr der 16-jährige Trierer Niklas Krütten dreimal und als einziger Neuling überhaupt unter die besten drei. Sechs Rookie-Siege rundeten die starke Debütsaison ab.

Damit wurde Krütten bester Neueinsteiger in der Gesamtwertung.

In Grimma sicherte sich der Trierer Giulio Ehses, der am Potsdamer Sportinternat trainiert, die deutsche Triathlon-Vizemeisterschaft bei den Junioren. Bei der EM in Estland gewann der 18-jährige Nachwuchskaderathlet der Deutschen Triathlon-Union Silber mit der Mixed-Team-Staffel.

Bei der U-24-Weltmeisterschaft in den Niederlanden gewann der 19-jährige Kegler Marjan Leis vom KSV Riol bei vier Starts vier Medaillen. Die Bilanz: Weltmeister im Sprint sowie Vizeweltmeister im Tandem, im Team Doppel und im Doppel Mixed. Hinzu kam Silber bei der Deutschen Meisterschaft (ebenfalls U-24-Klasse).

Ein tolles Auge bewies Sportschütze Maximilian Pütz von der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Ehrang. Bei der Deutschen Meisterschaft in München-Hochbrück wurde er Jugendmeister mit dem Kleinkaliber und dem Luftgewehr. Daneben gab‘s im Team die Plätze eins und drei. Lohn: Pütz wurde in den Jugendkader der Deutschen Nationalmannschaft berufen.

Der Trierer Radsportler Miguel Heidemann gewann mit dem Herrmann-Radteam den deutschen Meistertitel im Mannschaftszeitfahren. In der Rad-Bundesliga wurde er mit dem Rennstall Gesamt-Zweiter. Zwei Top-zehn-Platzierungen gab‘s bei der deutschen U-23-Bergmeisterschaft (Sechster) und der deutschen U-23-Einzelzeitfahrmeisterschaft (Zehnter).