Narren unterm Sternenhimmel

Narren unterm Sternenhimmel

Ob Balkan-Kesselche, Hochmoselübergang oder Stubbi-Bomber: Die Besucher des Nachtumzugs von Hoxel konnten einiges erleben.

 Passend zur kalten Nacht haben diese Narren ein Iglu aufgebaut.
Passend zur kalten Nacht haben diese Narren ein Iglu aufgebaut. Foto: Christoph Strouvelle (cst) ("TV-Upload Strouvelle"
 Ob Mauer nach Mexiko oder Balkan-Kesselsche – das Themenspektrum reicht´ von der Weltpolitik bis in den Hunsrück. TV-Fotos (3): Christoph Strouvelle
Ob Mauer nach Mexiko oder Balkan-Kesselsche – das Themenspektrum reicht´ von der Weltpolitik bis in den Hunsrück. TV-Fotos (3): Christoph Strouvelle Foto: Christoph Strouvelle (cst) ("TV-Upload Strouvelle"

Hoxel/Morscheid-Riedenburg Auch der stärkste Wind und das widrigste Wetter können die Narren auf dem Balkan nicht stoppen. Hatte es am späten Nachmittag des Dicken Donnerstags noch stark geregnet, so funkelten zum Start des Nachtumzugs die Sterne vom klaren Himmel. Und auch der Wind blies entlang der 1,5 Kilometer langen Zugstrecke nicht so stark wie auf den umliegenden Höhen. So konnten die Narren problemlos vom ehemaligen Hoxeler Bahnhof zur Turnhalle in Morscheid ziehen. Trotz der schlechten Wettervorhersage waren viele Schaulustige an die Zugstrecke gekommen, um die kunstvoll dekorierten Wagen und attraktiven Fußgruppen anzuschauen und die ein oder andere Süßigkeit aufzusammeln. 29 Positionen mit 400 Aktiven hatten sich für den Nachtumzug angemeldet, sagt Zugmoderator Frank Arend. Neben den Fastnachtern aus Hoxel, Morscheid-Riedenburg und Wolzburg, von denen sich einige passend zur kalten Jahreszeit als Eskimos mit einem Iglu auf den Weg gemacht oder Senioren mit dem Balkan-Kesselche nachgestellt haben, haben sich auch viele Auswärtige aus anderen Gemeinden am Umzug beteiligt.
Dazu gehören Narren aus Bischofsdhron aus dem Musikverein, der laut Arend traditionell den Nachtumzug anführt, aus Hundheim, Heinzerath und Morbach, aber auch Akteure aus dem Landkreis Birkenfeld und den Verbandsgemeinden Bernkastel-Kues, Thalfang und Kirchberg, die mit vielfältigen Ideen den Nachtumzug bereichert haben.
Dazu zählte ein Themenwagen zum Hochmoselübergang, Star Wars Krieger aus Monzelfeld, ein Saloon aus Brauneberg, alte Weiber aus Wahlenau, eine Ritterburg aus Niederweiler bei Kirchberg und ein Stubbibomber aus dem benachbarten Deuselbach. Doch auch die Fastnachter aus der Einheitsgemeinde waren mit mehreren Zugnummern unter anderem aus Hundheim, Heinzerath und Bischofsdhron dabei.