Netto ruft wegen Salmonellen-Gefahr Mettwurst zurück

Netto ruft wegen Salmonellen-Gefahr Mettwurst zurück

Die bei Netto vertriebene „Ostermeier Puten-Zwiebel-Mettwurst“ ist möglicherweise mit Salmonellen belastet. Daher hat der Discounter nun einen Rückruf des Produktes gestartet.

Der Discounter Netto ruft ein Wurstprodukt zurück: Die „Ostermeier Puten-Zwiebel-Mettwurst“ sei möglicherweise mit Salmonellen belastet. Betroffen seien die 150-Gramm-Packungen der Charge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 5. Februar 2017.

Dies teilte das in der Oberpfalz ansässige Unternehmen über das Internetportal <%LINK auto="true" href="http://www.lebensmittelwarnung.de" text="www.lebensmittelwarnung.de" class="more"%> mit. Das Produkt kam in den Bundesländern Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in die Läden. Kunden werde bei Vorlage des entsprechenden Produktes der Kaufpreis erstattet.

Lebensmittelwarnung

Pressemitteilung Netto