| 23:17 Uhr

Daun
Neue Ausrüstung für die Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr der Verbandsgemeinde Daun präsentiert einen Teil der neuen Ausrüstung.
Die Freiwillige Feuerwehr der Verbandsgemeinde Daun präsentiert einen Teil der neuen Ausrüstung. FOTO: Verbandsgemeinde Daun
Daun. Die Verbandsgemeinde Daun hat im vergangenen Jahr insgesamt rund 700 000 Euro in die Ausrüstung der Freiwilligen Feuerwehr investiert. Es wurden insgesamt sechs neue Einsatzfahrzeuge in Dienst gestellt. Dies sind das Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank Dockweiler (rechts im Bild), zwei Gerätewagen-Tragkraftspritze für Hörscheid und Ellscheid – Standort Saxler (links) sowie drei Tragkraftspritzenfahrzeuge für Schalkenmehren, Waldkönigen und Weidenbach (Bildmitte). Des Weiteren wurden zwei Rettungsboote mit Bootsanhängern für die Stützpunktwehren Daun und Gillenfeld angeschafft. Ein Feuerlöschtrainer mit Anhänger kann in der gesamten Verbandsgemeinde eingesetzt werden. Zur schnelleren Gefahrenabwehr bei Überschwemmungen wurden vier Hochwasserschutzpumpen bei den Feuerwehreinheiten Daun, Waldkönigen, Kirchweiler und Nerdlen stationiert. Angeschafft wurden außerdem acht neue Tragkraftspritzen und 20 Atemschutzgeräte. Zudem wurde entschieden, alle Feuerwehrangehörigen mit einem neuen, zeitgemäßen Dienstanzug auszustatten, 900 Anzüge wurden angeschafft.

Die Verbandsgemeinde Daun hat im vergangenen Jahr insgesamt rund 700 000 Euro in die Ausrüstung der Freiwilligen Feuerwehr investiert. Es wurden insgesamt sechs neue Einsatzfahrzeuge in Dienst gestellt. Dies sind das Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank Dockweiler (rechts im Bild), zwei Gerätewagen-Tragkraftspritze für Hörscheid und Ellscheid – Standort Saxler (links) sowie drei Tragkraftspritzenfahrzeuge für Schalkenmehren, Waldkönigen und Weidenbach (Bildmitte). Des Weiteren wurden zwei Rettungsboote mit Bootsanhängern für die Stützpunktwehren Daun und Gillenfeld angeschafft. Ein Feuerlöschtrainer mit Anhänger kann in der gesamten Verbandsgemeinde eingesetzt werden. Zur schnelleren Gefahrenabwehr bei Überschwemmungen wurden vier Hochwasserschutzpumpen bei den Feuerwehreinheiten Daun, Waldkönigen, Kirchweiler und Nerdlen stationiert. Angeschafft wurden außerdem acht neue Tragkraftspritzen und 20 Atemschutzgeräte. Zudem wurde entschieden, alle Feuerwehrangehörigen mit einem neuen, zeitgemäßen Dienstanzug auszustatten, 900 Anzüge wurden angeschafft.

Investiert wurde auch in Gebäude: In Immerath wurde eine neue Feuerwehrunterkunft errichtet, in Deudesfeld in einem Gemeinschaftsprojekt mit der Ortsgemeinde ein neues Mehrzweckgebäude.