Oberweiler: Neues Baugebiet in Oberweiler als Lückenschluss

Oberweiler : Neues Baugebiet in Oberweiler als Lückenschluss

(red)  Das kleine  Baugebiet „In der Acht“ sorgt mit sechs Baugrundstücken  im Bereich der Hauptstraße für einen Lückenschluss in der Bebauung. Die nebeneinanderliegen Grundstücke sind zwischen 900 und 1100 Quadratmeter groß und bieten in der ruhigen Ortslage im rückwärtigen Bereich eine unverbaubare Aussicht.

Der Verkaufspreis der

voll erschlossenen Grundstücke liegt bei 49 Euro/Quadratmeter. Zwei Grundstücke sind schon vermarktet, wie Ortsbürgermeister Nico Steinbach mitteilt.  Ein besonderes Extra stellt die anstehende Erschließung mit Glasfaseranschlüssen bis in die Häuser dar, so können zukünftig die schnellst möglichen in Gigabit-Geschwindigkeit verfügbaren Internetanschlüsse genutzt werden.

Die Gemeinde Oberweiler erschließt aufgrund der hohen Nachfrage nach Bauland nun bereits innerhalb kürzester Zeit in Eigenregie das zweite kleine Baugebiet. Das Baugebiet

„Auf der Loh“ wurde vor drei  Jahren erschlossen und ist bereits komplett bebaut. Der aktuelle Bebauungsplan „In der Acht“  konnte innerhalb eines Jahres zum Satzungsbeschluss geführt werden. Ein besonderer Dank richtete Ortsbürgermeister  Steinbach bei seiner Ansprache an die  Verwaltung und insbesondere an die beteiligten

Firmen, dem Büro für Landschaftsplanung Högner aus Minheim für die Entwicklung des Bebauungsplans und die Berücksichtigung der Umweltbelange, dem Ingenieuerbüro Hydrodat aus Bitburg für die Ver- und Entsorgungsplanung sowie Bauleitung und der Firma Praum aus Auw bei Prüm für die Tiefbauarbeiten. Nur durch die  Zusammenarbeit aller Beteiligten konnte die zügige Erschließung realisiert werden, aktuell laufen noch Restarbeiten. Bürgermeister Josef Junk dankte in seinem Grußwort der Gemeinde Oberweiler für ihre zielorientierte  Arbeit für eine positive Entwicklung des Dorfes und die rasche Umsetzung der Erkenntnisse aus dem Zukunfts-Check-Dorf.