| 20:57 Uhr

Religionsvilefalt
Politologe sorgt sich um Christen in Nahost

Beirut. Nationalismus und ein intoleranter Islam gefährden nach Einschätzung des syrischen Politologen Joseph Yacoub die christliche Präsenz im Nahen Osten. „Wenn der orientalische Christ in seiner kulturellen und sprachlichen Identität anerkannt würde, würde ihn dies beruhigen und seine Integration in den regionalen Schmelztiegel erleichtern“, sagte er der libanesischen Tageszeitung „L‘Orient le jour“.

Mit Ausnahme des Libanon leide die Region unter einem Mangel an Freiheit und Anerkennung von Diversität.