| 15:16 Uhr

Müssen Lebercysten operiert werden?

medically accurate illustration of the liver
medically accurate illustration of the liver FOTO: (91938183)
Viele Menschen haben Lebercysten. Diese sind angeborene gutartige flüssigkeitsgefüllte Hohlräume in der Leber, die keinen Krankheitswert haben und damit nicht operiert werden müssen.

Viele Menschen haben Lebercysten. Diese sind angeborene gutartige flüssigkeitsgefüllte Hohlräume in der Leber, die keinen Krankheitswert haben und damit nicht operiert werden müssen.

Häufig werden diese Cysten zufällig bei einer Ultraschalluntersuchung beim Hausarzt entdeckt. Nur in Ausnahmefällen, wenn die Cysten Beschwerden verursachen oder durch ihre Größe zur Verdrängung von Lebergewebe, Gefäßen oder Nachbarorganen führen, sollten sie operiert werden. Dabei wird in laparoskopischer Technik ein Teil der Zystenwand entfernt und die Zystenflüssigkeit abgesaugt (Leberzysten-Entdeckelung).
Vor einer solchen Entdeckelung muss mit einer Blutuntersuchung eine seltene Hundebandwurm-Erkrankung der Leber, die ebenfalls Cysten bildet, ausgeschlossen werden.

Dr. med. Stefan Franzen, Leitender Oberarzt der Abteilung für Allgemein, Viszeral- und Gefäßchirurgie