ANZEIGE ARD Mediathek "Echo"- dritter "ARD Debüt"-Film 2024 ab 25. Februar in der ARD Mediathek

München (ots) · "Echo" (WDR) von Mareike Wegener ist der dritte "ARD Debüt"-Film aus der diesjährigen Staffel. Der Film wird am Sonntag, 3. März 2024, um 23:05 Uhr im Ersten ausgestrahlt und steht bis 1. Juni zum Abruf in der ARD Mediathek bereit.

 ARD/WDR ECHO, am Sonntag (03.03.24) um 23:05 Uhr im ERSTEN, ab 25.2. in der ARD Mediathek.
Lorenz von Hüning (Felix Römer) erholt sich auf seiner Couch in seinem Haus.
© WDR/Panossian/Petrolio Film, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter WDR-Sendung bei Nennung "Bild: WDR/Panossian/Petrolio Film" (S2+). WDR Kommunikation/Redaktion Bild, Köln, Tel: 0221/220 -7132 oder -7133, Fax: -777132, bildkommunikation@wdr.de / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/153003 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.

ARD/WDR ECHO, am Sonntag (03.03.24) um 23:05 Uhr im ERSTEN, ab 25.2. in der ARD Mediathek. Lorenz von Hüning (Felix Römer) erholt sich auf seiner Couch in seinem Haus. © WDR/Panossian/Petrolio Film, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter WDR-Sendung bei Nennung "Bild: WDR/Panossian/Petrolio Film" (S2+). WDR Kommunikation/Redaktion Bild, Köln, Tel: 0221/220 -7132 oder -7133, Fax: -777132, bildkommunikation@wdr.de / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/153003 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.

Foto: WDR/Panossian/Petrolio Film/ARD Mediathek

Zum Inhalt:

In Friedland ist die Welt noch in Ordnung. Oder zumindest wieder in Ordnung, denn die Vergangenheit ist ja schon lange her - meinen zumindest einige im Dorf. Aber das Moor vergisst nicht. Dort gibt es nicht nur rätselhafte Ruinen, manchmal spuckt es auch Leichen aus und genau mit so einer Moorleiche beginnt (fast) die Geschichte. Kriminalhauptkommissarin Saskia Harder wird aus der Großstadt in die Provinz nach Friedland geschickt. Ein guter Neubeginn nach ihrem traumatischen Einsatz als Polizeiausbilderin in Afghanistan. Das finden zumindest die Vorgesetzten und auch Harder möchte ihre Erinnerungen am liebsten vergessen. Der etwas tollpatschige, aber umso dienstbeflissenere Dorfpolizist soll ihre Ermittlungen unterstützen, und dann gibt es da auch noch die rätselhafte Moormeisterin, die mehr zu wissen scheint, als sie preisgibt. Und wo's dann eh schon alles so kompliziert zu werden scheint, wird ausgerechnet im Wassergraben vor dem Herrenhaus eine scharfe Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt, die gesprengt werden muss.

DarstellerInnen: Valery Tscheplanowa, Ursula Werner, Andreas Döhler, Felix Römer; Buch und Regie: Mareike Wegener; Produktion: Petrolio Film (Hannes Lang, Mareike Wegener) in Koproduktion mit dem WDR; Redaktion: Andrea Hanke (WDR); gefördert von Film- und Medienstiftung NRW, Kuratorium junger deutscher Film, Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Deutscher Filmförderfonds.

Im Vorführraum des Ersten steht akkreditierten Journalist:innen der Debüt-Film "Echo" (https://presse.daserste.de/video/vorfuehrraum/Echo-100.html) zur Ansicht zur Verfügung. Eine Übersicht über die gesamte diesjährige "ARD Debüt"-Staffel gibt ein ausführliches Presseheft im Presseservice unter https://presse.daserste.de.

Fotos über www.ardfoto.de

Pressekontakt:

Dr. Lars Jacob ARD-Programmdirektion/Presse und Information Tel.: 089/558944-898 E-Mail: lars.jacob@ard.de

Trierischer Volksfreund Medienhaus ist weder für den Inhalt der Anzeigen noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.