1. PR

PHOENIX: Kramp-Karrenbauer fordert konsequente Umsetzung der Zeitenwende und militärische Stärke für Deutschland

PHOENIX : Kramp-Karrenbauer fordert konsequente Umsetzung der Zeitenwende und militärische Stärke für Deutschland

Die frühere CDU-Vorsitzende und Bundesverteidigungsministerin Annegret Kamp-Karrenbauer hat eine konsequente Umsetzung der von Bundeskanzler Olaf Scholz angekündigten Aufrüstung der Bundeswehr gefordert.

Jetzt komme es darauf an, "dass wir, das, was Zeitenwende genannt worden ist, in Deutschland auch wirklich umsetzen und in die Realität bringen, und dass wir uns so stark machen, dass für die Zukunft es sich jeder zwei Mal überlegt, ob er auf europäischen Boden wieder einen Krieg beginnt", sagte Kram-Karrenbauer heute im Interview mit dem Fernsehsender phoenix. Sie freue sich sehr darüber, dass für die Bundeswehr jetzt Geld fließe und "dass der Kanzler Olaf Scholz hier eine andere Position einnimmt, als es damals der Finanzminister Olaf Scholz getan hat". Die Forderungen zur besseren Ausstattung der Bundeswehr hätten schon vor dem Ukraine-Krieg und insbesondere nach der Krim-Annektion 2014 auf dem Tisch gelegen. Doch heute würden diese Forderungen von vielen unterstützt, die vor einigen Jahren noch der Meinung gewesen seien, dass weniger Geld für die Bundeswehr auch reiche. "Der Krieg in der Ukraine hat uns einen Schleier von den Augen gerissen", so Kramp-Karrenbauer.

Die CDU-Politikerin zeigte angesichts der Energie-Krise Verständnis für die Sorgen vieler Bürgerinnen und Bürger, die sich vor allem im Osten Deutschlands in Demonstrationen ausdrückten. "Ja, es ist richtig, diese Ängste sind da, sie berühren sehr viele Menschen, nicht nur im Osten, sondern auch in den anderen Regionen unseres Landes. Deswegen ist es auch wichtig, dass es dazu vernünftige, wirksame und nachvollziehbare Antworten gibt". Aber es dürfe nie vergessen werden, "dass der aktuelle Krieg Russlands in der Ukraine uns hier vielleicht Wärme zu Hause kostet und auch Geldsorgen einbringt..., aber in der Ukraine bezahlen diesen Krieg gerade sehr, sehr viele Menschen mit Verwundungen, mit dem Tod von Menschen, von ihren Angehörigen". Und deshalb sei es wichtig, dass wir alles tun, um die Ukraine darin zu unterstüzten, diesen Krieg zu gewinnen", so Kramp-Karrenbauer.

Das Interview sehen Sie hier: https://phoenix.de/s/24

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation Telefon: 0228 / 9584 192 kommunikation@phoenix.de Twitter.com: phoenix_de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell