ANZEIGE SWR - Südwestrundfunk SWR doppelt mit Bremer Fernsehpreis ausgezeichnet

Baden-Baden (ots) · Sonderpreis der Jury für "Feuerkinder - Über Leben nach der Katastrophe" / Publikumspreis "Nah dran" für "Die Saubermänner" / Preisverleihung am Freitag, 10. November 2023

 Die Männer der Stadtreinigung Heidelberg v. li.: Süla, Oiver und Nouri.
© SWR, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung und bei Nennung "Bild: SWR" (S2). SWR Presse/Bildkommunikation, Baden-Baden, Tel: 07221/929-22202, foto@swr.de. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7169 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.

Die Männer der Stadtreinigung Heidelberg v. li.: Süla, Oiver und Nouri. © SWR, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung und bei Nennung "Bild: SWR" (S2). SWR Presse/Bildkommunikation, Baden-Baden, Tel: 07221/929-22202, foto@swr.de. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7169 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.

Foto: SWR/SWR - Südwestrundfunk

Der SWR ist heute zweifach mit dem renommierten Bremer Fernsehpreis ausgezeichnet worden. Die Dokumentation "Feuerkinder - Über Leben nach der Katastrophe" hat den Sonderpreis der Jury erhalten. Die Serie "Die Saubermänner" ist mit dem Publikumspreis "Nah dran" geehrt worden. Die Preise wurden heute, 10. November 2023, ab 20 Uhr im Funkhaus von Radio Bremen verliehen. Moderiert hat die feierliche Gala der Jury-Vorsitzende Frank Plasberg.

SWR Fernsehen FEUERKINDER, "Über Leben nach der Katastrophe", am Mittwoch (22.02.23) um 20:15 Uhr.
Ludwigshafen, 03.02.2008: Am Fastnachtssonntag, kurz nach dem Umzug, kommt es zur Tragödie: innerhalb von kürzester Zeit brennt ein Mehrfamilienhaus lichterloh. Neun Menschen kommen dabei ums Leben.
© SWR, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung bei Nennung "Bild: SWR" (S2+). SWR Presse/Bildkommunikation, Stuttgart, Tel: 07221/929-12642, foto@swr.de / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7169 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.

SWR Fernsehen FEUERKINDER, "Über Leben nach der Katastrophe", am Mittwoch (22.02.23) um 20:15 Uhr. Ludwigshafen, 03.02.2008: Am Fastnachtssonntag, kurz nach dem Umzug, kommt es zur Tragödie: innerhalb von kürzester Zeit brennt ein Mehrfamilienhaus lichterloh. Neun Menschen kommen dabei ums Leben. © SWR, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung bei Nennung "Bild: SWR" (S2+). SWR Presse/Bildkommunikation, Stuttgart, Tel: 07221/929-12642, foto@swr.de / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7169 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.

Foto: SWR/SWR - Südwestrundfunk

Sonderpreis der Jury für "Feuerkinder - Über Leben nach der Katastrophe"

"Feuerkinder - Über Leben nach der Katastrophe" hat mit einem brisanten Thema den Sonderpreis der Jury erhalten. Das Foto geht um die Welt: Kamil Kaplan lässt seinen sieben Monate alten Neffen Onur aus dem dritten Stock eines brennenden Hauses in Ludwigshafen fallen. Der Polizist Uwe Reuber fängt den Säugling auf und rettet ihm damit das Leben. Fünf Kinder und vier Frauen jedoch schaffen es nicht an diesem 3. Februar, sie sterben im Flammeninferno. Darunter sind Kamils Frau, zwei seiner Töchter sowie seine Mutter. Schnell machen Gerüchte über einen fremdenfeindlichen Anschlag die Runde, denn alle Opfer sind türkischstämmig. Die Feuerwehr soll zudem absichtlich zu spät gekommen sein. "Feuerkinder" erzählt die Geschichte der Menschen hinter den Schlagzeilen und über die unauflösliche Verbundenheit zwischen Kamil Kaplan, Uwe Reuber und Onur, dem geretteten Jungen. "Die Dokumentation von Gülseren Senegezer und Ekki Wetzel lief am 22. Februar 2023 als 90-minütige Filmfassung im SWR und ist als dreiteilige Doku in der ARD Mediathek (https://www.ardmediathek.de/serie/feuerkinder-ueber-leben-nach-der-katastrophe/staffel-1/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9zZGIvc3RJZC8xNDk3/1) zu sehen.

Jurybegründung

"Wir waren uns alle einig, dass wir die Autoren dieser Doku-Reihe, Gülseren Sengezer und Ekki Wetzel, heute nicht ohne Auszeichnung nach Hause gehen lassen wollen. Sie haben es geschafft, das zu erzählen, was sich eigentlich kaum erzählen lässt: Wie lebt ein Mensch weiter, der den absoluten Alptraum durchlitten hat? Kamil Kaplan verliert bei einem Brand am Fastnachtssonntag fast seine gesamte Familie. Seine Frau, seine zwei Töchter und seine Mutter sterben. Seinen Neffen Onur kann er noch in die Arme des Feuerwehrmanns Uwe Reuber fallen lassen. 15 Jahre später erzählen die Autoren des SWR die Geschichten der Überlebenden. Den Autoren gelingt es, ein tiefes Vertrauen zu den Protagonisten aufzubauen. Dadurch gewinnen wir ungeschönte Einblicke in ihre Leben und erfahren, wie ein Trauma bis in die Gegenwart wirkt. Aber auch, wie Freundschaft dabei helfen kann, damit weiterzuleben. Diese sehr persönlichen Schicksale verknüpft das Autorenteam gekonnt mit ihrer politischen Dimension: wie verschiedene Akteure, darunter der türkische Ministerpräsident Erdogan, versuchen, das Schicksal Kaplans zu instrumentalisieren.", so Inga Mathwig in ihrer Laudatio.

Publikumspreis in der Kategorie "Nah dran" für "Die Saubermänner"

Die Serie "Die Saubermänner" ist mit dem Publikumspreis in der Kategorie "Nah dran" ausgezeichnet worden. Drei Tage lang hat Autorin Ella Poulhalec drei Straßenreiniger in der Heidelberger Altstadt begleitet und festgestellt, dass der Beruf ein Traumjob sein kann. Denn Süla, Oliver und Nouri sind mit dem Herzen dabei und so unentbehrlich wie unsichtbar. Gerade vor dem Faschingsumzug heißt es aufräumen, bevor der große Ansturm die Altstadt überflutet. Die drei Musketiere der Heidelberger Altstadt kommen aus Algerien, der Türkei und Deutschland und verstehen sich wie Brüder. Sie kennen hier alle Anwohner:innen - und manch eine:r weiß ihre ehrliche Arbeit sehr zu schätzen. Die Mini-Serie wurde ab 17. April 2023 in der Landesschau Baden-Württemberg im SWR ausgestrahlt und ist in der ARD Mediathek (https://www.ardmediathek.de/video/landesschau-baden-wuerttemberg/die-saubermaenner-der-groesste-muellberg-des-jahres/swr-bw/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzE4NDE3MTU) zu sehen.

Der Bremer Fernsehpreis

Den Bremer Fernsehpreis gibt es mit Unterbrechungen seit 1974. Er prämiert regionale deutschsprachige Fernsehprogramme und seit 2020 auch besondere Digitalprojekte. Zahlreiche prominente Autor:innen sind mit dem Preis ausgezeichnet worden, unter anderem der heutige Jury-Vorsitzende Frank Plasberg. Radio Bremen organisiert den Wettbewerb der Fernsehregionalprogramme im Auftrag der ARD.

Informationen, kostenloses Bildmaterial und weiterführende Links unter: http://swr.li/bremer-fernsehpreis-2023

Fotos zum kostenlosen Herunterladen unter www.ARD-foto.de.

Pressekontakt:

Felix Oser, Tel. 07221 929-22986, E-Mail: felix.oser@SWR.de

Trierischer Volksfreund Medienhaus ist weder für den Inhalt der Anzeigen noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.