1. PR

WDR Westdeutscher Rundfunk: Themenabend Wirtschaftswunder: Am 12. August geht das WDR Fernsehen mit zwei Dokus dem deutschen Wiederaufbau auf die Spur

WDR Westdeutscher Rundfunk : Themenabend Wirtschaftswunder: Am 12. August geht das WDR Fernsehen mit zwei Dokus dem deutschen Wiederaufbau auf die Spur

Die deutsche Wirtschaft steckt laut Bundeskanzlerin Angela Merkel aktuell durch Corona in der schwersten Krise nach dem 2. Weltkrieg. Damals kam Deutschland durch das Wirtschaftswunder jedoch schneller wieder auf die Beine, als die meisten Bürger*innen wohl vermutet hätten.

Dieser Zeit geht das WDR Fernsehen am 12. August mit zwei Dokumentationen auf den Grund, angefangen mit "Ganz - Die wahre Geschichte des VW-Käfers" um 22:15, gefolgt von "Unser Wirtschaftswunder - Die wahre Geschichte" um 23:45.

Der Film "Ganz - Die wahre Geschichte des VW-Käfers" von Suzanne Raes erzählt aus dem Leben des jüdischen Ingenieurs Josef Ganz (1898-1967), der eine der treibenden Kräfte hinter der Entwicklung des VW-Käfers war. Ganz' Traum war es, ein kleines, sicheres und für alle erschwingliches Auto zu bauen. Der Ruhm für seine bahnbrechende Erfindung wurde aber anderen zuteil, denn Ganz musste während der NS-Zeit aus Deutschland fliehen.

Gemeinsam mit Zeitzeugen und Nachkommen von Josef Ganz blicken der niederländische Autor Paul Schilperoord und der Künstler Remy Markowitsch auf das dramatische Leben eines vergessenen Erfinders und zeichnen die Geschichte des VW-Käfers nach. Denn heutzutage ist das vermutlich bekannteste und berühmteste deutsche Auto Inbegriff einer unerhörten Erfolgsgeschichte: Bereits vor 65 Jahren, am 10. August 1955 mitten im deutschen Wiederaufbau, rollte der millionste VW-Käfer vom Band.

Auch Christoph Webers Dokumentation "Unser Wirtschaftswunder - Die wahre Geschichte" beschäftigt sich im Anschluss an Raes' Film mit den wirtschaftlichen Erfolgen der Nachkriegszeit. Weber nimmt dabei vor allem den Mythos über das unglaublich schnelle Wirtschaftswachstum unter die Lupe und stellt die Frage: War das Wirtschaftswunder vielleicht einfach nur ein großer Glücksfall?

Mithilfe renommierter Wirtschaftshistoriker zeigt die Dokumentation, dass neben harter Arbeit auch Faktoren eine Rolle gespielt haben, die die deutsche Bevölkerung überhaupt nicht beeinflussen konnte: amerikanische Weichenstellung, Antikommunismus und ökonomische wie personelle Kontinuitäten. Der Film wird ab 23:45 ausgestrahlt.

Für akkreditierte Journalisten stehen die Filme im Vorführraum der Presselounge zur Ansicht bereit.

Fotos finden Sie unter ARD-Foto.de Pressekontakt:

Stephanie Noack WDR Kommunikation Telefon 0221 220 7122 stephanie.noack-brinkmann@wdr.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell