1. PR

FIL - Internationaler Rodel Verband: Vorschau 2. EBERSPÄCHER Rodel-Weltcup, Whistler (CAN): Rückkehr der Rodel-Elite nach Übersee zurück

FIL - Internationaler Rodel Verband : Vorschau 2. EBERSPÄCHER Rodel-Weltcup, Whistler (CAN): Rückkehr der Rodel-Elite nach Übersee zurück

So einen Auftakt des EBERSPÄCHER Rodel-Weltcups hat es noch nie gegeben: Vier Rennen im Weltcup und vier Rennen im Sprint-Weltcup standen beim traditionellen Auftakt im Olympia Eiskanal in Igls auf dem Programm, und alle Siege gingen an österreichische Rodler:innen.

Ihren Höhepunkt fanden die rot-weiß-roten Festspiele vor begeisterten Zuschauern in den Dreifach- bzw. Vierfachtriumphen der österreichischen Herrendoppel und Herren. "Ich schwebe noch über Wolke sieben. So einen Auftakt hatten wir uns nicht erträumen können. Das war sensationell", erklärte Österreichs neuer Cheftrainer Christian Eigentler begeistert.

 Whistler Sliding Centre, Olympiabahn von Vancouver 2010 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/166424 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Whistler Sliding Centre, Olympiabahn von Vancouver 2010 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/166424 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis. Foto: FIL - Internationaler Rodel Verband/Mareks Galinovskis

In dieser Woche kehrt der EBERSPÄCHER-Weltcup nach drei Jahren erstmals wieder nach Nordamerika zurück. Vom 8. bis 10. Dezember 2022 geht es zunächst im Whistler Sliding Center (CAN), der Olympiabahn der Olympischen Winterspiele Vancouver 2010, um Weltcup-Punkte, ehe der gesamte Tross weiter nach Park City (USA) zieht. Im Rahmen dieses Weltcup-Wochenendes wird auch der erste EBERSPÄCHER Team-Staffel-Weltcup presented by BMW ausgetragen.

In Whistler fand zuletzt im Dezember 2019 ein Rodel-Weltcup statt. Danach sorgten die Reise- und Einreisebeschränkungen sowie Gesundheitsauflagen während der Covid-19-Pandemie für Verlegungen der Überseerennen nach Europa. Spannend wird es vor allem für die vielen jungen Rodler:innen, die erst neu oder seit einem Jahr im Weltcup starten, da aufgrund der Pandemie alle Juniorenwettbewerbe hauptsächlich in Europa ausgetragen wurden und dadurch niemand von ihnen die Bahnen in Übersee kennt.

Digital-Offensive des Internationalen Rodelverbandes FIL

Als Ergänzung zu den linearen TV-Übertragungen startet der Internationale Rodelverband FIL in der Saison 2022/23 eine Offensive im Bereich digitale Berichterstattung. Erstmals wird das Live Streaming über den FIL YouTube-Kanal ausgestrahlt und zusätzlich mit "FIL Studio live" ein zweiter Kanal eingerichtet, auf dem in englischer Sprache Hintergründe, Analysen, Interviews und vieles mehr zu sehen sein werden. "FIL Studio live" feiert an diesem Wochenende im kanadischen Whistler seine Premiere. Gesendet wird jeweils 30 Minuten vor Rennbeginn, zwischen den Läufen und nach Rennende live vom Start, im Zielauslauf oder aus dem eigens eingerichteten Studio vor Ort. In der Rodelszene bekannte Gesichter werden den Zuschauern und Rodelfans interessante Einblicke in den schnellsten Sport auf Eis geben, unter ihnen Kate Hansen (ehemalige Athletin des US-Nationalteams), Chris Mazdzer (Silbermedaillengewinner in PyeongChang 2018) und Tim Singer (Stimme und Gesicht des FIL Live Streamings). FIL Live Streaming und FIL Studio live sind über die offizielle FIL Webseite abrufbar:www.fil-luge.org

Stimmen:

Trinity Ellis (CAN): "Der Sommer verlief gut für mich. Ich konnte mehr Zeit zu Hause in Whistler und mit meiner Familie verbringen, was sehr schön war. Seit dem Ende der letzten Saison bin ich zum Glück gesund geblieben, und die Saisonvorbereitung lief bisher sehr gut. Ich freue mich darauf, wieder Rennen zu fahren, die Wettkampfpause hat sich irgendwie sehr lang angefühlt!"

"Es ist so toll, dass der Weltcup dieses Jahr wieder in Whistler Station macht. Es hat sich wie eine Ewigkeit angefühlt, seit wir hier 2019 das letzte Mal ein Rennen gefahren sind. Es ist etwas ganz Besonderes, zu Hause ein Rennen zu fahren, und ich freue mich so sehr, dass meine Familie und Freunde endlich wieder ein Rennen sehen können. Aufgrund der Pandemie konnte seit dem letzten Rennen in Whistler im Jahr 2019 niemand aus meiner Familie oder Freunde einen Weltcup persönlich verfolgen."

"Sollten Sie beim Weltcup etwas Freizeit haben, empfehle ich Ihnen tagsüber Schlittschuhlaufen auf dem Olympic Plaza (kann man dort günstig ausleihen!) und abends Vallea Lumina, ein lustiges Outdoor-Erlebnis. Ein etwas größeres Abenteuer wäre es, auf den Berg Whistler oder Blackcomb zu fahren und die Peak-to-Peak-Gondel zu nehmen. Ich hoffe, jeder hat die Gelegenheit, die schönen Seiten von Whistler zu erkunden!"

Christian Eigentler, Cheftrainer Österreich: "Ich schwebe noch über Wolke sieben. So einen Auftakt hatten wir uns nicht erträumen können. Das war sensationell. Das gesamte Team, alle Athleten, Trainer und Betreuer haben eine großartige Leistung gezeigt. Wir sind echt happy. Wir versuchen jetzt, den Schwung mitzunehmen. Natürlich können wir nicht davon ausgehen, dass es in Übersee so weitergeht. Wir haben eine junge Mannschaft, die kaum oder gar keine Erfahrung auf den Bahnen in Whistler und Park City hat. Das heißt für uns, dass wir sehr hart arbeiten werden. Whistler ist eine sehr kurze Bahn, da kommt es sehr auf den Start und die athletische Leistung an. Zudem muss man auch das Material auf die neue Bahn einstellen und dann einfach eine gute Leistung bringen."

Nico Gleirscher (AUT): "Whistler ist eine Bahn, die ich sehr gern mag. Jetzt müssen wir uns schnell darauf einstellen, da wir schon lange nicht mehr dort gefahren sind. Ehrlich gesagt kann dort alles passieren."

Juri Gatt (AUT): "Wir tun uns mit neuen Bahnen oft schwer. Zuhause in Igls kennen wir uns aus und da können wir auch performen. Wir haben uns darauf eingestellt, dass es jetzt wieder härter wird. Aber wir wissen, wir haben den Speed, und wenn wir die Bahn gut treffen, dann passt es. Deswegen schauen wir einfach, dass wir die Bahnen in Übersee kennenlernen und warten ab, was rauskommt."

Norbert Loch, Cheftrainer Deutschland: "Wir hatten in Innsbruck sicherlich nicht den Auftakt, den wir uns erhofft hatten. Besonders bitter für uns war im Herrenrennen, dass Felix nicht nur im ersten Lauf gegen die starke österreichische Armada mithalten konnte, sondern insgesamt mit dem Sturz jetzt viel zum Nachdenken hat. Er hat sich durch seinen Sturz am Oberschenkel verletzt und deshalb auch beim Sprint nicht teilgenommen. Aber unsere Physiotherapeuten und Ärzte werden ihn bis nächste Woche wieder hinbekommen. Von unseren jungen Herren kann man keine Wunder erwarten. Timon hat eine grandiose Leistung gezeigt und seinen Einsatz in Innsbruck gerechtfertigt. Mit David und Mathis war ich nicht ganz so zufrieden, da ist noch Luft nach oben. Fakt ist, dass wir bei den Herren in Igls definitiv nicht konkurrenzfähig waren."

Zeitplan & TV-Übertragungen

2. EBERSPÄCHER Rodel-Weltcup, Whistler (CAN):

Lokale Startzeit (CET/MEZ)

Donnerstag, 08. Dezember 2022

09:00 Uhr (18:00 Uhr) Training Gesetzten-Gruppe

17:30 Uhr (02:30 Uhr) Nationencup

Freitag, 09. Dezember 2022

13:00 Uhr (22:00 Uhr) Herren, 1. Lauf

14:30 Uhr (23:30 Uhr) Herren, 2. Lauf

16:00 Uhr (01:00 Uhr) Damen, 1. Lauf

17:30 Uhr (02:30 Uhr) Damen, 2. Lauf

Samstag, 10. Dezember 2022

11:00 Uhr (20:00 Uhr) Herren Doppelsitzer, 1. Lauf

11:45 Uhr (20:45 Uhr) Damen Doppelsitzer, 1. Lauf

12:40 Uhr (21:40 Uhr) Herren Doppelsitzer, 2. Lauf

13:25 Uhr (22:25 Uhr) Damen Doppelsitzer, 2. Lauf

14:50 Uhr (23:50 Uhr) Team-Staffel

Link zur Live TV-Übertragung und den FIL-Media Guide mit Infos zu Athleten:innen

https://www.fil-luge.org/de/multimedia

Pressekontakt:

Internationaler Rodelverband,FIL Margit Dengler-Paar Kommunikations Managerin Mobil +49 179 459 66 30 E-Mail: press@fil-luge.org

Original-Content von: FIL - Internationaler Rodel Verband, übermittelt durch news aktuell