| 21:32 Uhr

Anzeigen-Sonderseite
Wallfahrt- und Wohlfühlort im Herzen der Vulkaneifel

Die Wallfahrtskirche in Klausen.
Die Wallfahrtskirche in Klausen. FOTO: klaus kimmling
Die zentrale Lage und die einzigartige Landschaft zwischen Mosel und Eifel machen Klausen zu einem sehr beliebten und weit bekannten Urlaubs- und Erholungsort in Deutschland. Bezieht man die vielen Wallfahrer mit ein, besuchen bis zu 120 000 Menschen im Jahr die Gemeinde.

Seine Entstehung verdankt der Ort einem frommen Tagelöhner namens Eberhard Daub, der hier als Einsiedler eine Marienstatue verehrte. Sie galt bald als wundertätig und Gläubige begannen nach Eberhards-Klausen zu pilgern. 1445 wurde die erste Kapelle errichtet, bald darauf eine Kirche. Nach dem Tod des Klausners wurde ein Augustinerchorherren-Kloster gegründet.

Die Nähe zum Premium-Wanderweg Eifelsteig und zum Maare-Mosel-Radweg veranlasst Radfahrer und Wanderer nicht nur zu einem Besuch der kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten in Klausen, sondern bietet sich auch durch das gastronomische und Übernachtungsangebot als Feriendomizil an.