| 20:23 Uhr

Das abgebildete Werk trägt den Titel "Floating Piers"
Das abgebildete Werk trägt den Titel "Floating Piers" FOTO: TV / Horst Gschwendner
Was geschah am 18. Juni?


2016 präsentiert der Aktionskünstler Christo seine Installation „Floating Piers“ (Foto: dpa) im norditalienischen Iseo-See. Die Besucher gehen über drei Kilometer lange schwimmende Stege.


2013 nimmt die Unesco die 3600 Jahre alte Himmelsscheibe von Nebra und das um 795 entstandene Lorscher Arzneibuch in ihr Register des Weltdokumentenerbes auf.


2008 stimmt Großbritannien dem EU-Reformvertrag von Lissabon zu. Es ist das 19. EU-Mitgliedsland, in dem der Vertrag vom Parlament angenommen wird.


2003 gibt Lothar Späth nach zwölf Jahren als Vorstandschef von Jenoptik sein Amt ab.


1998 muss die Niederlausitzer Sorbengemeinde Horno dem Braunkohletagebau weichen. Die geplante Abbaggerung des Ortes verstoße nicht gegen Brandenburgs Landesverfassung, entscheidet das Landesverfassungsgericht in Potsdam.


1993 beschließt die spanische Regierung den Kauf der bedeutenden Kunstsammlung Thyssen-Bornemisza für rund 560 Millionen Mark (286 Mio. Euro).


1983 fliegt die Astronautin Sally Ride mit der Raumfähre Challenger als erste Amerikanerin ins All.


1928 startet der norwegische Polarforscher Roald Amundsen zu einem Rettungsflug für den in der Arktis abgestürzten Umberto Nobile und kommt zwischen Nordkap und Spitzbergen ums Leben.


1815 unterliegt in der Schlacht bei Waterloo südlich von Brüssel der französische Kaiser Napoleon den verbündeten britischen und preußischen Truppen unter Herzog von Wellington und Generalfeldmarschall Blücher.


1583 schließt der Londoner Ratsherr Richard Martin für William Gibbons die erste Lebensversicherung ab. ⇥(dpa)