| 20:17 Uhr

Fußball-Trainer Christian Titz kann sich nur schwer an die Situation nach seiner Beurlaubung beim Zweitligisten Hamburger SV gewöhnen. „Man ist plötzlich im Standby-Modus, obwohl man eigentlich den Energieakku noch voll hat“, sagte Titz.

Der 46-Jährige kümmert sich nun verstärkt um seine Firma Coaching Zone und hält Vorträge.

Ruhrpott-Kind Leon Goretzka ist die Eingewöhnung in München nicht schwergefallen. „Im Ruhrgebiet wird man ja vor München gewarnt, dass hier alle die Nase etwas weiter hochtragen sollen, aber das kann ich nicht bestätigen“, sagte der Nationspieler des FC Bayern.

Die Bundesligavereine können sich bei der Verpflichtung von Neuzugängen im Sommer 2019 etwas mehr Zeit lassen. Die Deutsche Fußball Liga hat das Ende der Transferperiode im kommenden Jahr auf den 2. September verlegt, weil der übliche Stichtag 31. August auf einen Samstag fällt. (dpa)