American Football: Die Los Angeles Rams haben das Halbfinale der NFL erreicht. Die Kalifornier gewannen ihr Viertelfinal-Spiel gegen die Dallas Cowboys 30:22 (20:7). Running Back C.J. Anderson mit zwei Touchdowns und Todd Gurley, der den Ball einmal in die Endzone brachte, waren die Leistungsträger beim Heimsieg der Rams.

Quarterback Jared Goff blieb zwar ohne Touchdown, warf aber Pässe für 186 Yards zu seinen Mitspielern. Im Halbfinale am kommenden Sonntag treffen die Rams entweder auf Titelverteidiger Philadelphia Eagles oder die New Orleans Saints.

Basketball I: Die beiden deutschen Stars in der NBA haben mit ihren Vereinen ein gutes Wochenende erlebt, aber glänzen durfte nur einer. Während Dennis Schröder beim 122:112 der Oklahoma City Thunder gegen die San Antonio Spurs mit 19 Punkten zu den Besten zählte, blieb Dirk Nowitzki (Foto: dpa) beim 119:115 seiner Dallas Mavericks bei den Minnesota Timberwolves ohne Punkte. Nowitzki steht derzeit sinnbildlich für die schwierige Phase, in der sich die Texaner befinden. Sie müssen in der Western Conference weiter um den Einzug in die Playoffs zittern. Dabei darf der Würzburger immer weniger helfen. Beobachter sehen erste Risse im Verhältnis zwischen dem 40-Jährigen und Trainer Rick Carlisle. Elf Jahre arbeiten beide zusammen und holten 2011 den NBA-Titel.

Basketball II: Der nächste Tiefschlag in der BBL kostet Trainer Ainars Bagatskis bei Brose Bamberg einem Medienbericht zufolge den Job. Die Franken würden die Vertragsauflösung mit dem Letten bekanntgeben, berichtete Radio Bamberg am Sonntag nach dem enttäuschenden 67:85 (24:48) gegen RASTA Vechta.

Der ehemalige Serienmeister war gegen den Aufsteiger chancenlos, kassierte im 15. Spiel bereits die fünfte Pleite und würde aktuell kein Heimrecht in der ersten Playoffrunde besitzen. „Es gibt keine Entschuldigung für diese Niederlage. Nur zusammen können wir etwas ändern!“, sagte Trainer Ainars Bagatskis noch nach der Begegnung. Berichte über die nahende Ablösung kommentierte Bamberg zunächst nicht.