Koblenz: Amateur-Kongress: Vereine können mitmachen

Koblenz : Amateur-Kongress: Vereine können mitmachen

Am dritten Amateurfußball-Kongress Ende Februar in Kassel können auch Vereinsvertreter, die nicht vor Ort sind, teilnehmen – und zwar von Koblenz aus. Der vom Deutschen Fußball-Bund veranstaltete Amateurfußballkongress wird um zahlreiche Außenstellen in den Landesverbänden erweitert, eine davon befindet sich in der Sportschule Oberwerth.

Zur Teilnahme an diesem „Satellitenkongress“ am Samstag, 23. Februar, 8.45 Uhr bis 15 Uhr, werden Vereinsvertreter gesucht, die sich an der Gestaltung des deutschen Amateurfußballs beteiligen möchten.

Der Workshop in der Sportschule Oberwerth mit dem Thema „Rahmenbedingungen des Vereinsfußballs“ ist live mit dem Kongress in Kassel verbunden, die Ideen aus Koblenz können damit direkten Einfluss auf die Ergebnisse des Kongresses nehmen.

Zum Hintergrund: In Kassel veranstaltet der DFB an insgesamt drei Tagen (Freitag bis Sonntag, 22. bis 24. Februar) den inzwischen dritten Amateurfußball-Kongress. Insgesamt fünf Schwerpunkte der dreitägigen Veranstaltung behandeln die aktuellen und künftigen Herausforderungen des Vereinsfußballs im Amateurbereich.

Eine Anmeldung für die Veranstaltung in Koblenz ist im Internet unter dem unter http://bit.ly/AFK2019 abrufbaren Formular möglich. Nach der abgeschlossenen Anmeldung versendet der Fußball-Verband Rheinland per E-Mail eine Bestätigung und alle weiteren Informationen. Fahrtkosten werden übernommen, für Verpflegung wird gesorgt. Zur Teilnahme an der Auswertung des Kongresses ist ein Smartphone erforderlich.