| 20:16 Uhr

Koblenz
Bundespolizei geht gegen unerlaubte Einreise vor

Koblenz. Die Bundespolizei hat in Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland Züge kontrolliert, um gegen unerlaubte Einreise und Schleusung vorzugehen. Dabei stellten die Beamten auf Fernzugstrecken und im Nahverkehr elf Menschen fest, die illegal nach Deutschland eingereist waren oder sich unerlaubt im Land aufgehalten hatten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. dpa

Diese seien vorläufig festgenommen worden. Außerdem kontrollierten die Beamten eine Person, die zur Feststellung ihres Aufenthaltsortes zur Fahndung ausgeschrieben gewesen war.

Insgesamt hat die Polizei sechs Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, Erschleichung von Leistungen, Betrug und Urkundenfälschung eingeleitet.