| 20:15 Uhr

Mainz
Deutscher Kleinkunstpreis für Kabarettist Christian Ehring

Mainz. Der Kabarettist Christian Ehring wird mit dem Deutschen Kleinkunstpreis 2019 ausgezeichnet. Er erhalte ihn in der Sparte Kabarett, weil er es als „grandioser Geschichtenerzähler“ verstehe, „das Leben im Großen wie im Kleinen zu einem beeindruckenden Gesellschaftsbild zusammenzufügen“, teilte das Kleinkunsttheater Unterhaus in Mainz mit. dpa

Ehring moderiert die ARD-Sendung „extra 3“.

In der Sparte Chanson/Lied/Musik wird die Berliner Liedermacherin Dota mit dem Preis bedacht, in der Sparte Kleinkunst geht er an das österreichische Duo BlöZinger aus Robert Blöchl und Roland Penzinger. Den Förderpreis erhält die Poetry-Slammerin Lara Stoll aus der Schweiz, der Ehrenpreis geht an den österreichischen Sänger und Musiker Willi Resetarits. Überreicht werden die Preise am 10. März kommenden Jahres in Mainz. Der Deutsche Kleinkunstpreis ist mit insgesamt 25 000 Euro dotiert und damit nach Angaben des Unterhauses der höchstdotierte Preis seiner Art in Deutschland. Auf jede Kategorie entfallen je 5000 Euro.

Den Förderpreis stiftet die Stadt Mainz, den Ehrenpreis das Land Rheinland-Pfalz. Erster Preisträger war 1972 der Kabarettist Hanns Dieter Hüsch.