| 20:26 Uhr

dpa-Nachrichtenüberblick SPORT 12.03.2018 - 16.15 Uhr

TENNIS: Der beste deutsche Tennisprofi Alexander Zverev ist beim Masters-Series-Turnier in Indian Wells völlig überraschend schon in seinem Auftaktmatch gescheitert. Der Hamburger musste sich in der ersten Runde dem Portugiesen Joao Sousa 5:7, 7:5, 4:6 geschlagen geben. Damit ist Philipp Kohlschreiber bei den Herren der letzte verbliebene Deutsche. Die frühere Weltranglisten-Erste Angelique Kerber dagegen erreichte in Indian Wells die dritte Runde. Die 30 Jahre alte Kielerin drehte das am Vortag wegen Regens unterbrochene Match gegen die Russin Jekaterina Makarowa noch und gewann 3:6, 6:4, 6:2. Im Kampf um den Einzug in das Achtelfinale trifft die Linkshänderin nun in Jelena Wesnina erneut auf eine Russin.

BIATHLON: Im Trainer-Team der deutschen Biathletinnen um Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier wird es Veränderungen geben. Tobias Reiter, der Assistent von Damen-Bundestrainer Gerald Hönig, verabschiedet sich nach Angaben des Deutschen Skiverbandes (DSV) auf eigenen Wunsch nach dem Olympia-Winter aus dem Weltcup-Team.

FUSSBALL: Der niederländische Club Ajax Amsterdam hat den deutschen Stürmer Amin Younes für seine Arbeitsverweigerung bestraft. Ajax-Trainer Erik ten Hag schloss Younes für mindestens zwei Wochen aus dem Kader der ersten Mannschaft aus, wie der Verein mitteilte. Younes, dessen Vertrag mit dieser Spielzeit ausläuft, hatte im Spiel der Ehrendivision am Sonntag gegen Heerenveen (4:1) seine Einwechslung verweigert, weil er sie für „unnötig“ hielt. Trainer Ten Hag wollte den Nationalspieler kurz vor Spielende einwechseln, um ihn nach eigenen Worten für sein gutes Training zu belohnen. Doch der Deutsche blieb auf der Reservebank sitzen und schüttelte ablehnend den Kopf.


PARALYMPICS: Die deutschen Rollstuhl-Curler haben bei den Paralympics in Pyeongchang zwei weitere Siege gefeiert und sind auf einem guten Weg ins Halbfinale. Das Team von Bundestrainer Bernd Weißer setzte sich am Montag zunächst 7:6 gegen die Slowakei durch und gewann dann auch überraschend mit 4:3 gegen den bis dahin ungeschlagenen Gastgeber Südkorea. Damit hat Deutschland, das erst zum zweiten Mal nach 2010 bei Paralympics dabei ist, nach fünf Spielen vier Siege auf dem Konto. Die besten vier der zwölf teilnehmenden Mannschaften erreichen das Halbfinale. Auch am Dienstag ist die Mannschaft um Skip Christiane Putzich zweimal auf dem Eis.

(dpa)