| 21:27 Uhr

Ellscheid gewinnt freundschaftliches Eifel-Duell

Fußball-Rheinlandliga: Boos trifft beim 1:0 gegen die SG Badem. Morbach verspielt Führung in Emmelshausen.

TSV Emmelshausen – SV Morbach 3:1
Der SV Morbach war nah dran an der Überraschung und an wichtigen drei Punkten im Keller, musste am Ende jedoch mit leeren Händen vom Tabellenführer aus Emmelshausen abreisen. Marius Botiseriu hatte die Mannschaft von Trainer Thorsten Haubst nach 34 Minuten in Führung gebracht. „Wir haben zur Halbzeit absolut verdient geführt“, erklärte der Trainer. Auch im zweiten Durchgang konnte sein Team das Spiel zeitweise bestimmen und spielte sich mehrere hochkarätige Chancen heraus, die man jedoch nicht nutzen konnte. Es kam, wie es kommen musste: Wer die Chancen vorne nicht macht, der bekommt sie hinten herein. Emmelshausen konnte seine bekannte Standardstärke in der 76. Minute durch Jonas Bersch ausnutzen und legte nur sechs Minuten später durch Kevin Alexander Edelmann das 2:1 nach. „Brutaler kann es im Abstiegskampf nicht laufen. Wir waren gegen den Tabellenführer die bessere Mannschaft und fahren mit leeren Händen nach Hause“, resümierte Thorsten Haubst. In der Schlussphase machte Morbach auf, der Tabellenführer konterte zu Hause und kam durch Fabian Nass zum 3:1. Haubst bedauerte die Niederlage: „Es ist schade für meine junge Mannschaft. Wir haben sehr viel investiert, aber stehen mit leeren Händen da. Dennoch waren der Kampf und der Einsatz absolut in Ordnung.“ Der SVM steckt nun mit 32 Punkten aus 28 Spielen weiterhin mitten im Abstiegskampf.

TSV Emmelshausen: Will, Gaida (81. Nass), Edelmann, Bast, Christ (90. Henning), Lenz, Kurt, Retzmann (46. Dörr), Bersch, Weber, Hachenthal

SV Morbach: Görgen, Heintel (62. Mart), Haubst, Hoffmann, Weber, Kerzan, Botiseriu (66. Mbachu), Marx, Schultheis (88. Knöppel), Schell, Ruster

Tore: 0:1 Marius Botiseriu (34.), 1:1 Jonas Bersch (76.), 2:1 Kevin Alexander Edelmann (82.), 3:1 Fabian Nass (90.)

ZS: 180 - Schiedsrichter: Matthias Vogel (Malberg )

SG Ellscheid – SG Badem/Kyllburg/Gindorf ⇥1:0
Üblicherweise ist ein Derby von Rivalität und Konkurrenz geprägt. Nicht so beim Duell der SG Ellscheid gegen die SG Badem. Der eigentlich schon feststehende Absteiger aus Badem zeigte dabei, dass man spielerisch keineswegs so schwach ist, wie es die Tabelle verrät. „In Ellscheid hätten wir in Führung gehen müssen“, befand Trainer Thomas Schon. Am Satzbau lässt sich erkennen, dass man das nicht tat. Besser machte es kurz vor der Pause der Gegner aus Ellscheid, der in der 44. Minute nach einem Torwartfehler durch Markus Boos auf 1:0 stellte. „Das war ein krasser Patzer. Normalerweise hält Simon Eppers den locker.“ Um ein Haar wäre es für die Schon-Elf noch dicker gekommen, denn Ellscheid vergab nur eine Minute später die Chance auf die Vorentscheidung. Ellscheids Coach Niklas Wagner bemängelte eben diese Fahrlässigkeit: „Ich muss meinem Team vorwerfen, dass wir unsere Chancen nicht genutzt haben.“ Mit der Leistung seiner neu zusammengestellten Mannschaft zeigte er sich jedoch zufrieden: „Wir haben momentan viele Verletzte, da müssen viele ganz junge Spieler in die Bresche springen. Spielerisch können wir noch mehr, doch der Kampf hat gestimmt.“ Im zweiten Durchgang hatte Badem wieder viele Spielanteile und kam zu Chancen, konnte jedoch nicht den Ausgleich erzielen. Auch Ellscheid kam zu „drei, vier hundertprozentigen Chancen“, wie es Niklas Wagner bezeichnete. Am Ende konnte man das 1:0 über die Zeit bringen und baut das Punktekonto auf mittlerweile 44 Punkte aus. „Schlussendlich ist es am wichtigsten, dass das Ergebnis wieder passt.“ Trotz der Niederlage konnte auch sein Gegenüber nicht gänzlich unzufrieden sein: „Wir haben gut gespielt und in den letzten Wochen gezeigt, dass wir keineswegs konkurrenzlos sind. Am Ende ist es einfach: Wenn du kein Tor schießt, kannst du nicht gewinnen.“, erklärte Thomas Schon. Beide Trainer hatten nach der Partie nur positive Worte für die jeweils andere Mannschaft übrig. Niklas Wagner bekräftigte, dass er den Gegner „im nächsten Jahr vermissen“ werde, Thomas Schon stellte das „sehr gute Verhältnis zwischen den Vereinen“ heraus.

SG Ellscheid: Neisius, Gräfen, Engel, Augarde, Kaufmann, Fritz, Grommes (72. Kirwel), Otto (65. Schon), M. Schmitz, P. Schmitz, Boos (80. Alt)

SG Badem: Eppers, Epper, Stoffel, Keil, Berscheid, Schwandt, Machon, Leuschen (66. Becker), Nierobis (46. Rees), Kolling, Robertz Tor: 1:0 Markus Boos (44.)

ZS: 150 - SR: Niclas Berg (Sohren)