| 20:08 Uhr

Henstedt-Ulzburg/München
Fahnen am Auto: Halter haften

Henstedt-Ulzburg/München. (dpa) Landes-Flaggen am Auto sind manchem Autofahrer zu WM-Zeiten lieb und teuer. Doch häufig ist der Autoschmuck von zweifelhafter Qualität. Bricht die Fahne während der Fahrt ab, haften Fahrzeughalter für Schäden an anderen Autos, warnt der Bund der Versicherten (BdV).

Die Fähnchen bringt man deswegen besser so an, dass sie die Verkehrssicherheit nicht beeinflussen. Spiegel, Nummernschild, Blinker und Scheinwerfer müssen frei bleiben – andernfalls riskieren Fahrer ihren Versicherungsschutz. Der Tüv Süd empfiehlt außerdem, mit Fähnchen am Auto nicht schneller als 50 Kilometer pro Stunde zu fahren und sie nur im Stadtverkehr zu nutzen.

(dpa)