Frauen-Handball: Gerolstein hält nur phasenweise mit

Frauen-Handball: Gerolstein hält nur phasenweise mit

HSG Kastellaun/Simmern – SV Gerolstein 33:17 (20:9)

Im Rheinlandliga-Gastspiel bei der HSG Kastellaun/Simmern haben die Handballerinnen des SV Gerolstein phasenweise mitgehalten, insgesamt aber doch keine realistische Sieg-Chance gehabt.  Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase schafften die Gastgeberinnen mit einem 6:0-Lauf für klare Verhältnisse (12:6, 18. Minute). In der 24. Minute lagen die Eifeler mit zehn Toren hinten (7:17). Nach dem Wechsel bauten die HSG-Spielerinnen ihren Vorsprung kontinuierlich aus. „Leider konnten wir erneut nicht vollzählig im Hunsrück antreten. Wir hatten sogar drei kranke Spielerinnen auf dem Feld, wollten aber die Begegnung keinesfalls absagen. Letztlich haben wir die Begegnung im ersten Spielabschnitt verloren, stellten dann nach dem Wechsel die Abwehr um und können mit der zweiten Halbzeit zufrieden sein. Am Ende scheiterten wir aber an einer miserablen Chancenverwertung“, berichtete SVG-Trainerin Doris Waldorf.

SVG:Schmitz – Schauster (2), Braun (2), Hammes (6/2), Werner (3), Vissers (2), Blameuser, Munkler (1), Keul (1) (R.S.)