| 20:21 Uhr

Fußball-Bezirksliga: Torwart-Stress in Leiwen

Spieltags-Vorschau: Elektrisierendes Duell in Bitburg.

SG Saartal Irsch – TuS Mosella Schweich (Freitag, 20 Uhr, Rasenplatz Irsch)

Generalangriff misslungen: Nach dem mageren Heimremis gegen die SG Ruwertal marschiert die Schweicher Mosella weiter im zweiten Glied, der Abstand zur Spitze schwoll auf fünf Punkte an. Im Freitagsspiel an der Saar zählt für die Elf von Trainer Jochen Weber nur ein Sieg, um die eigenen Ambitionen zu stützen. In Irsch spricht man unter dem neuen Coach Heiko Niederweis von einer Trendwende, der 2:3-Rückschlag in Neuerburg bedeutet kein Beinbruch.

SG Schneifel-Auw – SG Daleiden (Samstag, 18 Uhr, Rasenplatz Auw a.d.Our)

Nach dem Sieg in Geisfeld bleibt Auw mit nur einem Punkt Rückstand auf den Tabellenführer aus Wallenborn weiter auf Spitzenkurs, doch am Samstag hat sich mit dem Eifelnachbarn aus Daleiden unangenehmer Besuch angemeldet. Die Elf von Spielertrainer Andreas Theis servierte im letzten Heimspiel die SG Geisfeld mit 5:0 ab und musste sich beim Spitzenreiter in Wallenborn nur knapp geschlagen geben. Glanzstück des aktuellen Tabellenachten ist die Abwehr, die aktuell mit nur 17 Gegentreffern die zweitbeste der Liga ist.

FC Bitburg – SG Wallenborn (Samstag, 19 Uhr, Kunstrasenplatz Bitburg)

Dieses Spiel elektrisiert die ganze Eifel: Der wiedererstarkte FC Bitburg will den Höhenseglern aus Wallenborn die Flügel stutzen. „Wir sind wieder da“, heißt der Willkommensgruß aus der Kreisstadt, 23 Treffer in den letzten fünf Spielen sind mehr als eine Kampfansage an den Tabellenführer. Mit einem Sieg könnte der FCB bei seiner Aufholjagd dann wieder Höhenluft in der Tabelle schnuppern.

SG Ruwertal – SG Geisfeld (Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Kasel)

Nicht nur geografisch, sondern auch tabellarisch pflegen die beiden Clubs eine herzliche Nachbarschaft, doch am Sonntag stehen die Teams vor richtungweisenden Aufgaben. Nur mit einem Sieg können die beiden Rivalen noch eine bedeutende Rolle in der Liga spielen. Die SG Ruwertal ist seit elf Spielen ungeschlagen. Geisfelds Weg in die Spitzengruppe der Liga  war zuletzt von Stolperfallen gegen Schweich, Wallenborn und Daleiden begleitet. Auch das Heimspiel gegen Auw ging 0:2 verloren.

SG Buchholz – SG Neuerburg (Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Pantenburg)

Vom Prinzip Hoffnung lebt das Schlusslicht aus Buchholz auch in der schweren Heimpartie gegen den Tabellenfünften. Die Vulkaneifeler holten zuletzt in Ralingen ein respektables Remis, doch die Lage hat sich nicht wirklich entspannt. „Die Leistungen stimmen uns optimistisch, zumal auch wieder der ein oder andere verletzte Spieler zum Kader stößt“, gab sich SG-Coach Lukas Reffke im Fupa-Interview nach dem Spiel zuversichtlich.

SV Leiwen-Köwerich – SG Ralingen (Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Leiwen)

Im Dunstkreis der Gefahrenzone in der Tabelle spielt sich die Begegnung in Leiwen ab. Zudem stören vereinsinterne Querelen die Vorbereitung der Moselaner auf die Partie gegen Ralingen. Nach Mitteilung von Leiwens Clubchef Werner Jostock wurde Torwart Carsten Bastuck wegen vereinsinterner Verfehlungen vorläufig suspendiert. Die Gäste von der Sauer erreichten zuletzt gegen Saartal und Buchholz zwei 1:1-Remis.

TuS Schillingen – SG Kyllburg (Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Schillingen)

Mehr Schatten als Licht gab es zuletzt beim Aufsteiger aus Schillingen. Die letzten drei Heimspiele gingen verloren, nur der Auswärtssieg in Niederemmel durchbrach die Punkteabstinenz in den vergangenen fünf Spielen.

Auch die Gäste von der Kyll haben mit den Tücken in der neuen Liga zu kämpfen. Der Rheinlandligaabsteiger suchte lange nach seinem Platz in der Spielklasse, doch die beiden jüngsten Siege gegen die mitbedrohten Teams aus Buchholz und Leiwen stimmen die Truppe um Coach Thomas Schon optimistisch.

SV Niederemmel – SG Geichlingen (Sonntag, 14.30 Uhr, Kunstrasenplatz Piesport)

Aufbauarbeit ist nach dem Nieder­emmeler 0:10-Debakel in Bitburg gefragt, Coach Bernd Reitz muss seine Elf physisch und psychisch auf die Erfordernisse eines sportlichen Überlebenskampfes einstellen. Gast an der Mittelmosel ist der Mitaufsteiger aus Geichlingen, der in den vergangenen Wochen nach Heimsiegen gegen Buchholz und Schillingen sowie dem Auswärtsremis in Leiwen Boden gutgemacht hat.