| 20:27 Uhr

Paris/Berlin
Fußball: Klopps bitterer Metzger-Vergleich

Paris/Berlin. Ein schlechter Verlierer wolle er nicht sein, betonte Jürgen Klopp. Das allerdings ist dem Fußball-Trainer nach der Champions-League-Niederlage seiner Liver­pooler in Paris nicht wirklich gelungen.

Mit 1:2 (Tore: James Milner (45.+1, FE) – Juan Bernat (13.), Neymar (37.)) unterlagen seine Schützlinge dem Starensemble von Paris Saint-Germain. Damit braucht der FC Liverpool im letzten Gruppenspiel der Gruppe C gegen Tabellenführer Neapel unbedingt einen Sieg, um noch eine Chance auf das Achtelfinale zu haben.

Sichtlich angesäuert trat Klopp nach dem Spiel im Prinzenpark vor die versammelte Presse: „Es war clever von PSG. Vor allem Neymar, aber auch viele andere Spieler sind umgefallen, als hätten sie etwas Ernstes“, sagte der ehemalige Bundesliga-Trainer. „Die Zahl der Spielunterbrechungen war nicht cool“, klagte Klopp. Mit Blick auf die sechs Gelben Karten seiner Spieler, sagte er: „Wir sahen aus wie Metzger.“ Dabei sei sein Team in der Vergangenheit mehrfach für eine faire Spielweise ausgezeichnet worden.

Anders als sein deutscher Trainer-Kollege konnte sich Thomas Tuchel, der vor dem Spiel unter erheblichem Druck gestanden hatte, über Lob freuen. „Für mich ist mein Trainer der beste Trainer der Welt“, sagte PSG-Clubboss Nasser Al-Khelaïfi. Die Franzosen könnten mit einem Sieg im letzten Spiel der Gruppe C gegen Belgrad aus eigener Kraft den Achtelfinaleinzug perfekt machen.