| 21:28 Uhr

Flensburg
Handball: Rhein-Neckar Löwen weiter auf Titelkurs

Flensburg. (dpa) Beim ersten Blick auf die Tabelle der Handball-Bundesliga scheint sich ein Zweikampf um die Meisterschaft anzubahnen. Sowohl der aktuelle Titelträger Rhein-Neckar Löwen als auch die SG Flensburg-Handewitt haben 46 Pluspunkte auf der Habenseite. Allerdings haben die Mannheimer zwei Spiele weniger absolviert, weshalb die Löwen nach dem 34:25 (17:11) am Samstag über die HSG Wetzlar weiterhin ganz klar dem dritten Titel in Serie entgegensteuern. Schon am Donnerstag müssen die Löwen bei der TSV Hannover-Burgdorf antreten, die am Samstag überraschend 28:34 (16:15) beim HC Erlangen unterlag. „Wir haben nur noch wichtige Spiele. Egal, ob gegen Hannover oder nach dem Pokal-Finalturnier gegen Magdeburg und Berlin“, sagte der Mannheimer Trainer Nikolaj Jacobsen nach der Partie gegen Wetzlar im Sender Sky. Die SG Flensburg-Handewitt hatte am Sonntag bei ihrem 34:22 (20:10) gegen den Altmeister VfL Gummersbach kaum Probleme. Der Schwede Jim Gottfridsson sorgte mit seinem Tor zum 18:8 bereits in der 26. Minute für die erste Zehn-Tore-Führung der Gastgeber. „Wir konnten Stammspieler schonen. Das ist in dieser Phase der Saison sehr wichtig“, sagte Rückraumspieler Holger Glandorf bei Sky. Für die Flensburger, die am Mittwoch vor heimischem Publikum ihr Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen den französischen Club Montpellier AHB bestreiten, war es der 18. Sieg in Serie über Gummersbach.

Ärgster Rivale der Flensburger im Kampf um den zweiten Champions-League-Startplatz bleiben die drittplatzierten Füchse Berlin. 

(dpa)