| 20:15 Uhr

Kegeln: Auswärtstrips für alle regionalen Teams

Kegel-Bundesliga:

Münstermaifeld - Gilzem, Samstag, 13.30 Uhr

Am Samstag reist der SK Eifelland Gilzem nach Münstermaifeld. Die Gastgeber gewannen das Hinspiel in Gilzem. Das Ziel der Südeifeler ist es, zumindest den Zusatzpunkt zu entführen. „Der Punkt in Münstermaifeld wäre jetzt sehr wichtig, nachdem wir in Iserlohn den wichtigen Zusatzpunkt knapp nicht erreicht haben“, sagt Christian Junk. Die Gilzemer müssen diesmal auf Tom Hoffmann verzichten. Er wird durch Patrick Dichter ersetzt.

Iserlohn – KSV Riol, Samstag, 12 Uhr

In Iserlohn wartet auf das Team von Anton Krämer ein ungeliebtes Pflaster. Die Gastgeber wechselten im Sommer ihre Heimspielstätte, behielten ihre markanten Holzbahnen aber auch im neuen „Casa Grande“. „In den letzten Jahren sahen wir in Iserlohn recht alt aus“, sagt Riols Teamchef Krämer. „Diese Bilanz wollen wir am Samstag verbessern.“ Der letzte Punktgewinn der Moselaner in Iserlohn liegt fast fünf Jahre zurück.

Aktuell stecken die Gastgeber aber im Abstiegskampf. Riol ist dagegen die derzeit drittbeste Auswärtsmannschaft. Kapitän Bernardo Immendorff und Dreifach-Weltmeister Steve Blasen werden fehlen. Dafür verstärkt Routinier Martin Hoffmann den jungen KSV-Kader.

2. Bundesliga Süd:

AN Bosserode – SKV Trier, Samstag, 14 Uhr, KSG Neuhof – SKV Trier, Sonntag, 11.30 Uhr

Zwei schwere Aufgaben stehen dem SKV Trier am Wochenende bevor. Der SKV hat sein Punktepolster zuletzt wieder verspielt. Auswärtspunkte sind daher nötig, um die Play-Off-Teilnahme wieder in Sichtweite zu bringen. In Bosserode sind allerdings die Chancen wegen schwieriger Bahnverhältnisse gering. „Da müssen wir schon auf einen schlechten Tag der Heimmannschaft hoffen“, meint Triers Kapitän Daniel Klink. Mehr Chancen rechnet sich der SKV im vorgezogenen Spiel bei der KSG Neuhof aus. Der Aufsteiger aus Osthessen war zuletzt in Heimspielen anfällig.„Wenn wir von Beginn an dagegenhalten, sollten wir dort punkten können“, meint Klink.

Neuhof - Riol 2, Samstag, 13 Uhr

Der KSV 2 will in Hessen seine positive Bilanz von +4 ausbauen. „Vor allem die Auftritte in Oberthal (2:1) und zu Hause gegen Überherrn gaben der Mannschaft Selbstvertrauen im Hinblick auf die Rückrunde“, sagt Riols Sportwart Carsten Krämer. Neuhof ist auswärts sehr stark, auf eigenen Bahnen gaben die Hessen aber bereits vier Punkte ab. KSV-Topscorer Martin Hoffmann wird fehlen, er verstärkt die 1. Mannschaft.  ⇥(red/AF)