| 20:16 Uhr

Nah dran, und doch verloren

Jugend-Handball: Oberliga-Teams aus der Region hadern mit knappen Niederlagen.

Männliche A-Jugend-Oberliga

JSG Hunsrück – SG Ottersheim/Bellheim/Kuhardt/Zeiskam 36:38 (16:19)

„Das Pech klebt uns derzeit wohl an den Händen“, befand JSG-Coach Karsten Esdar nach der Niederlage gegen die Gäste aus dem Saarland. Die Hunsrücker verschliefen den Start (3:8, 13. Minute). Erst die Auszeit von Esdar rüttelte seine Jungs wach. Ab diesem Zeitpunkt war es ein Spiel auf Augenhöhe. Bis zum 35:36 in der 59. Minute blieb der Ausgang offen, ehe die Gäste den Deckel draufmachten. 

JSG: Hoffmann und Luth – Kley, Bach (3), Roschel (1), Reis, Könen, Zürbes (2), Schmidt (10/1), Ihmer (6), Schmidgal, Stelter (7/2), Roschel (1), Faust (6)

Weibliche B-Jugend-Oberliga

TSG Mainz-Bretzenheim – HSG Wittlich 25:23 (13:13)

Das Wittlicher Team von Trainerin Bianca Waters wurde für ein starkes Spiel nicht belohnt. Nach einer  23:22-Führung (47. Minute) musste sich die HSG noch geschlagen geben. Die TSG erzielte ihre letzten drei Tore in den letzten 140 Sekunden per Siebenmeter. „Dass wir am Ende wieder ohne Punkte dastehen, lag an unserer Chancenauswertung und dem vielleicht in den letzten zwei Minuten fehlenden Glück“, haderte Waters.

HSG: Stroh – Kastrati, Keidel, Teusch (6/1), Zens, Schaaf, Kappes (6), Hohns (1), Kloep (10/2)

DJK/MJC Trier – HSV Merzig/Hilbringen 20:23 (13:10)

Das Trierer Team von Trainer Ralf Martin ist an einer Überraschung vorbeigeschrammt. Die erste Halbzeit gehörte den kleinen Miezen. Mit drei Treffern in Folge gelang eine verdiente 13:10-Pausenführung. Nach dem Wechsel kippte die Begegnung, als die Gäste einen 14:12-Vorsprung der MJC mit fünf Treffern in Folge zur eigenen Führung drehten. Zwar kämpften sich die kleinen Miezen nochmals auf 20:21 (47.) heran, doch letztlich reichte es nicht. „Noch fehlt uns diese Konstanz über die gesamte Spielzeit“, bilanzierte Martin.

MJC: Martin – Hoffmann (2), Bingen, Dort (5/2), Arias-Lopez (5/1), Sartor (1), Lamberty (5), Cartus, Oberbillig, Käsgen (1), Wintersinger (1)

Männliche C-Jugend-Oberliga

JSG Hunsrück – JH Mülheim/Urmitz 18:27 (13:16)

Der Ausfall von Louis Radics war auf JSG-Seite nicht zu kompensieren Zwei Treffer in Folge direkt nach der Pause zum 18:13 für die Gäste sorgten für die Vorentscheidung. „Die Gäste haben ihre körperlichen Vorteile clever ausgespielt. Wir scheiterten zudem immer wieder am Gästetorhüter“, sagte JSG-Co-Trainer Andi Glasmacher.

JSG: Schmidt und Schößler – Glasmacher, Stevenick, Dietrich (4), Anton, Ihmer (10), Rüschmeyer, Döpp, Fink (2), Vink, Foos (2), Neu ⇥(R.S.)