1. Lifestyle Archiv

Rapper mit Durchblick

Rapper mit Durchblick

Sie stehen wie keine zweiten für Harmonie unter Rappern: die beiden Künstler Method Man und Redman. Die US-Amerikaner von der East Coast, die man schon als alte Hasen im Showgeschäft bezeichnen kann, machen im Januar zum ersten Mal Halt in Luxemburg.

Clifford James Smith, wie Method Man mit bürgerlichem Namen heißt, verbrachte seine Kindheit auf Staten Island und kam als 20-Jähriger durch seine beiden Cousins, die Mitgründer des Wu-Tang Clans sind, in Kontakt mit der Hip-Hop-Szene. Er sah durch sie seine Chance auf ein besseres Leben abseits der Ghettojugend gekommen und stieß als jüngstes Mitglied zur Gruppe. Sein Alias Method Man wählte er bewusst: Es steht für ihn für die Fähigkeit, Dinge zu durchschauen und hinter die Fassaden zu blicken. Teil zwei des Duos, Redman, wurde als Reginald Noble geboren und wuchs in Newark, New Jersey auf. Seinen Künstlernamen Redman erhielt Reggie im Kindesalter, als ihn ein Mädchen mit einem Schneeball im Gesicht traf und er daraufhin rot anlief. Reggie entwickelte sich im Laufe der Neunziger zu einem coolen und humorvoll-intelligenten Rapstar - auch dank der Tatsache, dass er Mitglied bei der Hip-Hop-Formation Def Squad wurde.

Die beiden Vollblutrapper lernten sich zwar bereits 1995 bei den Aufnahmen zu "How High", einem Beitrag zum Def-Jam-Sampler "The Show" kennen, so richtig los ging es aber erst im September 1999: Method Man und Redman schlossen sich monatelang im Studio ein. Heraus kam ein Album, das den passenden Titel "Blackout" trug. Über Beats von Eric Sermon, RZA und Rocwilder duellierten sich die beiden auf ungeahntem Niveau und kreierten eine intensive Atmosphäre. "Ganz egal, ob Freundschaft oder Competition, wir mussten wachsam und On Point bleiben, keiner wollte vom anderen geburnt werden", so Method Man. Die Platte wurde zum Megahit und das Duo blieb trotz Wu-Tang Clan auf der einen und Def-Squad-Familie auf der anderen Seite fortan ein unzertrennliches Team. Das zweite gemeinsame Studialbum "Blackout! 2" von 2009 erreichte mit mehr als 1,5 Millionen verkauften Exemplaren in den USA Platin-Status. Auch können sie einen Filmauftritt vorweisen: 2001 spielten beide im Kult-Kifferfilm "How High" die Hauptrollen und ernteten nicht nur in Fankreisen positive Kritiken. Karten erhaltet ihr zum Preis von 40,60 Euro unter 0651/7199-996 und auf ticket.volksfreund.de.