Rechenspiele zum Abstiegskampf

Rechenspiele zum Abstiegskampf

Voller Spannung ist das Saisonfinale in der Kreisliga am morgigen Sonntag. Um 14.30 Uhr haben alle Vereine noch einmal die letzte Chance, drei Punkte auf der Habenseite zu verbuchen. Für die einen geht es um Punkte für den Aufstieg, die anderen brauchen noch jeden Zähler, um den Abstieg zu vermeiden.

Um die Frage zu beantworten, wie viele Mannschaften aus den Kreisligen absteigen, ist jedoch ein Blick in die Bezirksliga notwendig: Berndorf steht als Absteiger in die Eifel-Kreisliga A fest, Großkampen und Ahbach kämpfen noch um den Klassenerhalt. Sollte es bei Berndorf als einzigem Eifel-Bezirksliga-Absteiger bleiben, würden nur zwei Teams aus der Kreisliga A absteigen. Sollten jedoch Großkampen und Ahbach ebenfalls "runterkommen", würde sich auch die Anzahl der A-Liga-Absteiger um jeweils eine weitere Mannschaft erhöhen.Kein Wunder also, dass die abstiegsbedrohten A-Liga-Teams aus Mehren, Deudesfeld und Utscheid am Sonntag nach Lüxem schauen. Dort tritt die SG Glü zum Auswärtsspiel an. Mit einem Sieg wäre Großkampen gerettet - und gleichzeitig auch der Viertletzte der Kreisliga A. Sollte dann auch noch Ahbach in Schweich einen Punkt holen, würde auch diese Eifel-Mannschaft an Lüxem vorbeiziehen. Unter den drei Letztplatzierten wäre dann Berndorf als einzige Eifel-Mannschaft. Ob es bei drei Mannschaften bleibt, die aus der Bezirksliga absteigen, ist allerdings noch abhängig von der Tabelle in der Rheinlandliga. Hier steht Leiwen bisher als Absteiger in die Bezirksliga West fest. Sollte ein zusätzlicher Absteiger in den Westen kommen (Dörbach, Zell und Laufeld sind noch gefährdet), würde auch der Viertletzte der Bezirksliga absteigen.Und das würde bedeuten, dass auch aus der Kreisliga A mindestens drei Mannschaften absteigen würden. Entschieden wird diese Frage erst in einer Woche, wenn die Rheinlandliga endet.David Bittner

Mehr von Volksfreund