11.000 Zigaretten für die Zähne

Lautzenhausen · Wie erst jetzt bekannt wurde, haben am vergangenen Mittwoch Zollbeamte am Flughafen Hahn im Gepäck eines nordosteuropäischen Reisenden insgesamt 11.140 Zigaretten gefunden.

 11.400 Zigaretten als Schmuggelware. Foto: Zoll

11.400 Zigaretten als Schmuggelware. Foto: Zoll

Foto: Zoll

Der 37-Jährige war auf dem Weg nach Irland, als ihn die Beamten kontrollierten. Allein im seinem Handgepäck wurden mehrere Stangen Zigaretten festgestellt. Auch im Koffer des Reisenden befanden sich zahlreiche Stangen Zigaretten. Die Beamten fischten 55 Stangen sowie diverse einzelne Päckchen Zigaretten aus dem Gepäck des Mannes, insgesamt 11.140 Stück. Wegen des Verdachts der gewerblichen Steuerhinterziehung wurde ein Steuerstrafverfahren eingeleitet.

Der Schmuggel hatte sich den Zöllnern aber nicht unmittelbar offenbart, denn der Mann hatte sich beim Einpacken sehr viel Mühe gemacht: Er hatte die Zigarettenstangen in Kleidungsstücke gerollt, in Jackenärmel gepackt und sogar mehrere Umverpackungen für Cognac als Versteck genutzt. Aus dem Verkauf der Zigaretten habe er eine Zahnarztbehandlung bezahlen wollen, äußerte der 37-Jährige gegenüber den Beamten.

„Für den Zoll ein nicht alltäglicher Fall, denn solche Zigarettenmengen werden im Fluggepäck normalerweise nicht derart aufwändig versteckt .“ kommentiert die Pressesprecherin des Hauptzollamts Koblenz, Sylke Zabel, den Fund.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort