178 Einsätze für die Freiwillige Feuerwehr Wittlich

178 Einsätze für die Freiwillige Feuerwehr Wittlich

Die Freiwillige Feuerwehr Wittlich legt ihren Jahresbericht 2009 vor. 178 Mal rückten die Wehrleute aus zu Bränden, halfen Menschen in Not und leisteten technische Hilfe.

(mehi) Damit war 2009 für die Wittlicher Wehr mit 150 feiwilligen Einsatzkräften ein durchschnittliches Jahr (2008: 186 Einsätze). Knapp die Hälfte (85) waren Brandeinsätze, in denen die Wehrleute 35 Mal Feuer löschen mussten. Fast genauso häufig fuhren sie vergebens zum Brandort: Fehlalarm, meist durch Brandmeldeanlagen. Nichts Außergewöhnliches, weiß Wehrleiter Christian Vollmer (41), sondern ein generelles Problem aller Feuerwehren. In mehr als der Hälfte (93) aller Einsätze gaben die Wehrleute Hilfeleistung, befreiten eingeklemmte Menschen aus Unfallfahrzeugen, halfen bei Rohrbrüchen oder öffneten verschlossene Türen. Zwölf Mal musste ausgelaufener Treibstoff gebunden werden, meist nach Unfällen.

Bereits im Januar rückten die Feuerwehrleute 30 Mal aus, „eine ungewöhnlich hohe Einsatzzahl“, bestätigt Vollmer. 15 Mal wurden sie zu Bränden gerufen, fünf wetterbedingt wegen Eisgang auf der Lieser, Sturmschaden und Hochwasser. Ansonsten sei im Sommer Hochsaison. „Wir wurden 25 Mal zu Gebäuden gerufen, in denen sich Wespen eingenistet haben.“

Die Freiwillige Feuerwehr Wittlich ist für die rund 19.000 Einwohner, zahlreiche Industrieunternehmen auf rund 273 Hektar Industriefläche und der Justizvollzugsanstalt zuständig. Zusätzlich kommen Abschnitte der A1, der A60, dem Autobahnkreuz Wittlich sowie verschiedenster Bundes-, Land- und Kreisstraßen hinzu.

Gegründet wurde die Wehr 1902. Im Zuge der Gemeindereform wurden 1969 die bis dato selbstständigen Wehren der Stadtteile zusammengeschlossen. Standorte sind die Stadtmitte, Wengerohr/Bombogen, Neuerburg/Dorf und Lüxem. Rund 150 Wehrleute, 18 Einsatz- und ein hochmoderner Einsatzleitwagen stehen für Einsätze zur Verfügung. Zudem ist ein Fahrzeug des Gefahrstoffszugs des Kreises in Wittlich stationiert.