2800 Fälle falsch abgerechnet? Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Trierer Nervenarzt

2800 Fälle falsch abgerechnet? Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Trierer Nervenarzt

Die Trierer Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen den Trierer Nervenarzt Peter Binz erhoben. Ihm wird vorgeworfen, in 2800 Fällen falsch abgerechnet zu haben.

(wie) Laut Leitendem Oberstaatsanwalt Jürgen Brauer entstand der für die Abrechnung der Arztonorare zuständigen Kassenärztlichen Vereinigung ein Schaden von rund 100.000 Euro.

Peter Binz streitet gegenüber volksfreund.de die Vorwürfe ab. Er sei sich keiner Schuld bewusst, er habe nicht falsch abgerechnet, sagte der 69-Jährige. Die Ermittlungen gegen Binz laufen seit fast fünf Jahren.

Deutschlandweit bekannt wurde der Trierer Arzt in den 80er-Jahren, als er sich für gesundheitsgeschädigte Beschäftigte von Unternehmen wie dem damaligen Trierer Schuhhersteller Romika einsetzte.

Mehr von Volksfreund