1. Region

296 Mal in die Kasse gegriffen? Angestellter vor Gericht

296 Mal in die Kasse gegriffen? Angestellter vor Gericht

Mehr als 37.000 Euro soll ein 26 Jahre alter Angestellter nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft aus der Kasse seines Arbeitgebers, einem Baustoffhändler, genommen haben. Der Eifeler muss sich deswegen am Mittwoch vor dem Bitburger Amtsgericht wegen des Vorwurfs der Unterschlagung in 296 Fällen verantworten.

(neb) Laut Anklage soll der Angeschuldigte zwischen Januar 2007 bis Januar 2009 immer wieder Summen aus der Kasse seines Arbeitgebers abgezweigt haben. Dabei soll er Minusbuchungen eingegeben haben, wie es normalerweise bei Rücknahme von Waren vorgesehen ist. Allerdings sollen nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft keine Warenrücknahmen erfolgt sein – sie sollen lediglich dazu gedient haben, die Entnahme des Geldes zu verschleiern.

Die Verhandlung gegen den 26-Jährigen beginnt am Mittwoch um 9 Uhr im Sitzungssaal 124 des Bitburger Amtsgerichts.